Forensik-Chefarzt eröffnet eine eigene Praxis

Klinikleiter und Chefarzt Peter Wermuth verlässt die Psychiatrischen Dienste Aargau (PDAG) – kurz nach der Inbetriebnahme des Erweiterungsbaus. Seine Nachfolge in Windisch ist bereits geregelt.

, 25. Februar 2022 um 12:54
image
  • spital
  • psychiatrie
  • forensik
  • peter wermuth
Der langjährige Leiter der Klinik für Forensische Psychiatrie der Psychiatrischen Dienste Aargau (PDAG) hat neue berufliche Pläne: Chefarzt Peter Wermuth wird eine forensisch-psychiatrische Gutachtenpraxis in Allschwil im Kanton Basel-Landschaft eröffnen. 
Das Mitglied der Geschäftsleitung der PDAG scheidet damit wie CEO Jean-François Andrey aus der Klinikleitung aus, wie das Spital am Freitag mitteilt. Wermuth werde aber als «Berater» bei organisatorischen Angelegenheiten in der forensischen Psychiatrie zur Seite stehen, heisst es. 
image
Friederike Boudriot (PDAG)

Nachfolgerin betreibt Praxis in Winterthur

Der Chefarzt hat die Leitung im September 2015 vom bekannten Forensiker und Gerichtspsychiater Josef Sachs übernommen. Wermuth habe unter anderem den Erweiterungsbau mit drei zusätzlichen Stationen mitkonzipiert und wesentlich geprägt, schreiben die PDAG. Mitte Dezember 2021 wurde der 34,5 Millionen Franken teure Bau für psychisch kranke Straftäter in Betrieb genommen.
Seine Nachfolge in der Klinik ist bereits geregelt: Ab 1. Juli 2022 übernimmt Friederike Boudriot die forensische Leitung. Sie betreibt seit 2014 eine eigene Praxis für Psychiatrie, Psychotherapie und forensisch-psychiatrische Gutachten in Winterthur. Davor war sie unter anderem als Leitende Ärztin und Stellvertretende Chefärztin beim Zentrum für Stationäre Forensische Therapien der Psychiatrischen Universitätsklinik Zürich sowie als Oberärztin an der Klinik für Forensische Psychiatrie im Psychiatriezentrum Rheinau tätig.
Artikel teilen

Loading

Comment

2 x pro Woche
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image
Gastbeitrag von Ronald Alder

Kürzere Arbeitszeiten sind auch nicht die Lösung

Die Politik sieht das Gesundheitswesen unterm Kostenröhrenblick, die Gewerkschaften haben den Arbeitszeitenröhrenblick. Und so werden die wahren Probleme übersehen.

image

Hochspezialisierte Medizin: Warnschuss aus dem Thurgau

Die Kantonsregierung prüft den Austritt aus der Interkantonalen HSM-Vereinbarung. Und sie vermeldet den Unmut weiterer Kantone.

image

Klinik Hirslanden: Philippe Diserens neu im Management

Der Gesundheitsökonom übernimmt die Leitung des Performance Management.

image

Behandlungsrekord am Kantonsspital Baden

Mehr stationäre Patienten, eine Zunahme der ambulanten Konsultationen, weniger Notfälle – und mehr Benefits für die Angestellten.

image

KSGL: «Wir wollen üsärs Spital retten!»

Die Personalkommission des KSGL stellt sich hinter ihr Spital und kritisiert das Vorgehen des SBK.

image

Gewalt im Spital: Es betrifft nicht nur den Notfall

Und die Lage ist am Wochenende keineswegs besonders kritisch. Eine grosse Datenauswertung in den USA setzt neue Akzente.

Vom gleichen Autor

image

Arzthaftung: Bundesgericht weist Millionenklage einer Patientin ab

Bei einer Patientin traten nach einer Darmspiegelung unerwartet schwere Komplikationen auf. Das Bundesgericht stellt nun klar: Die Ärztin aus dem Kanton Aargau kann sich auf die «hypothetische Einwilligung» der Patientin berufen.

image

Studie zeigt geringen Einfluss von Wettbewerb auf chirurgische Ergebnisse

Neue Studie aus den USA wirft Fragen auf: Wettbewerb allein garantiert keine besseren Operationsergebnisse.

image

Warum im Medizinstudium viel Empathie verloren geht

Während der Ausbildung nimmt das Einfühlungsvermögen von angehenden Ärztinnen und Ärzten tendenziell ab: Das besagt eine neue Studie.