Balgrist: Mazda Farshad folgt auf Christian Gerber

Jetzt ist es offiziell: Der derzeitige Chef der Wirbelsäulen-Chirurgie wird ärztlicher Direktor der Uniklinik Balgrist.

, 3. Februar 2017 um 10:00
image
  • balgrist
  • orthopädie
  • personelles
  • spital
Neu ist die Information ja nicht: Der scheidende Balgrist-Chef Christian Gerber hatte bereits vor einem Monat in einem «Blick»-Interview bestätigt, dass Mazda Farshad sein Nachfolger wird. Jetzt wurde der 34-Jährige vom Züricher Universitätsrat offiziell zum Ordinarius für Orthopädie und ärztlichen Direktor der Universitätsklinik Balgrist ernannt.
Man wolle mit Farshad die «führende Position als patienten-zentrierte, innovative Universitätsklinik in der Schweiz weiter ausbauen», schreibt die Balgrist-Klinik in ihrer Mitteilung.

«Dynamik und Einsatz»

Der derzeitige Chefarzt Wirbelsäulenchirurgie sei «eine Ausnahmeerscheinung», sagte Gerber im Interview: Farshad habe mehr Potential als er selber in diesem Alter gehabt habe. «Er hatte mit 18 die Matur, mit 24 das Medizinstudium, mit 30 die Habilitation. Parallel holte er sich einen Master-Abschluss in Public Health.» Und seine Autorität als Chef werde er «sich erarbeiten wie jeder andere auch».
Der Wechsel erfolgt per 1. August 2017. «Wir sind sehr erfreut, dass Dr. Farshad die ärztliche Leitung des Balgrists übernimmt», sagt Rita Fuhrer, Präsidentin des Vereins Balgrist: «Er hat einen hervorragenden Leistungsausweis als Forscher, Wissenschaftler, Chirurg und als Führungskraft.» Und weiter: «Er steht mit seiner Dynamik und seinem Einsatz für Innovation und Qualitätsverbesserung für eine Weiterentwicklung des Balgrists als innovativ führende orthopädische Klinik in der Schweiz.»

Duke, Cleveland Clinic, Harvard

Mazda Farshad studierte in Zürich Medizin, wo er 2007 auch promovierte. Während seines Studiums absolvierte er Aufenthalte am Duke University Hospital und an der Cleveland Clinic, wo er zusätzlich mit dem amerikanischen Staatsexamen unter den allerbesten ein Prozent abschnitt.
Die Ausbildung zum Facharzt bestritt er am Triemli, an der Universitätsklinik Balgrist und am Universitätsspital Genf. Als Chief Spine Fellow spezialisierte sich Farshad am Hospital for Special Surgery in New York in komplexer Wirbelsäulenchirurgie. An den Universitäten Zürich, Bern, Basel und der Harvard University absolvierte er ein Nachdiplomstudium zum Master in Public Health.
  • Zu den wissenschaftlichen Veröffentlichungen von Mazda Farshad.
Seit 2013 ist Farshad Privatdozent für Orthopädie an der Universität Zürich. 2014 wurde er an der Universitätsklinik Balgrist Leiter der Wirbelsäulenchirurgie und 2015 Chefarzt für Wirbelsäulenchirurgie. Zusätzlich führt er die Abteilung für klinische und angewandte Forschung, die er mitgegründet hat.

Wo am Balgrist ausgebaut werden soll

«Für mich steht der Patient im Vordergrund und die Frage, wie wir die Behandlung weiter verbessern können», kommentiert Farshad seine Ernennung. «Der Balgrist ist mit seinen Möglichkeiten als hochspezialisierte Klinik gepaart mit ambitionierten Forschungsaktivitäten dazu gerade ideal.»
Unter dem neuen ärztlichen Leiter sollen die klinische Forschung, die Biomechanik, die Muskelforschung, die Tumorforschung und die Forschung in der Paraplegie weiter ausgebaut werden, teilt die Balgrist-Klinik weiter mit. Einen zusätzlichen Fokus legt Farshad auf Forschung im Bereich der quantitativen Orthopädie mit dem Ausbau der computer-assistierten patientenspezifischen Planung und Ausführung von Eingriffen.
Artikel teilen

Loading

Comment

2 x pro Woche
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

Jan Wiegand ist CEO der Lindenhofgruppe

Jan Wiegand war seit Mitte November 2023 interimistisch CEO der Lindenhofgruppe. Anfang Mai wurde er durch den Verwaltungsrat offiziell als CEO gewählt.

image

GZO Spital Wetzikon: Schon redet man von «alternativen Nutzungen» 

Der Neubau ist zu fast drei Vierteln fertig – nun sprang der Generalunternehmer Steiner AG ab. Wie also weiter?

image

Spital Wetzikon: Und noch ein GL-Mitglied weniger

Letzte Woche Urs Eriksson, heute Judith Schürmeyer – wieder hat ein Geschäftsleitungs-Mitglied das GZO Spital verlassen. Interimistisch übernimmt Susanna Oechslin.

image

Spital-Roboter: Science Fiction oder schon bald Normalität?

Indoor-Roboter können das Pflegepersonal entlasten und die Wirtschaftlichkeit im Spital verbessern. Semir Redjepi, Head of Robotics der Post im Interview.

image

Spital-CEO wird Präsident der Krebsliga Bern

Kristian Schneider übernimmt das Amt zusätzlich zu seiner Funktion als CEO des Spitalzentrums Biel.

image

KSOW: Stabile Patientenzahlen, höhere Erträge

Fachkräftemangel, Teuerung und starre Tarife – diese Faktoren brachten 2023 auch das Kantonsspital Obwalden in den roten Bereich.

Vom gleichen Autor

image

Überarztung: Wer rückfordern will, braucht Beweise

Das Bundesgericht greift in die WZW-Ermittlungsverfahren ein: Ein Grundsatzurteil dürfte die gängigen Prozesse umkrempeln.

image

Kantone haben die Hausaufgaben gemacht - aber es fehlt an der Finanzierung

Palliative Care löst nicht alle Probleme im Gesundheitswesen: … Palliative Care kann jedoch ein Hebel sein.

image

Brust-Zentrum Zürich geht an belgische Investment-Holding

Kennen Sie Affidea? Der Healthcare-Konzern expandiert rasant. Jetzt auch in der Deutschschweiz. Mit 320 Zentren in 15 Ländern beschäftigt er über 7000 Ärzte.