Arbeitszeit-Erfassung für die Arztpraxis

Mit einem neuen Gratis-Werkzeug lässt sich der Personaleinsatz überblicken und planen. Es richtet sich ausdrücklich an die medizinische Praxis.

, 20. Juli 2015 um 18:00
image
  • praxis
  • arbeitswelt
  • arbeitszeiten
Die Arbeitszeiterfassung gehört zu den lästigen kleinen Pflichten in der Arztpraxis. Eigentlich müssten alle Schweizer Betriebe die Arbeitszeiten ihrer Angestellten registrieren und obendrein die Unterlagen dazu mindestens fünf Jahre lang aufbewahren. Viele Mediziner sind sich dessen gar nicht bewusst, oder sie ignorieren es.
Ein Hilfsmittel dafür gibt es seit Kurzem vom Verband medizinischer PraxisassistentInnen SVA: Auf der Website des SVA kann man ein kostenloses Excel-Tool herunterladen, mit dem sich die Arbeitszeit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Praxis einfach erfassen und nachführen lässt (hier geht es zum Link).
Man kann dort die Soll-Arbeitszeit pro Tag sowie die entsprechenden Anfangs- und Schlusszeiten am Vormittag und Nachmittag eintragen. Daraus errechnet das Tool die Präsenzzeit sowie allfällige Überstunden beziehungsweise Kompensationszeiten. 

Ein Instrument auch für die Angestellten

Gleichzeitig schafft das SVA-Angebot einen prakischen Überblick: Im Nu erfasst man zum Beispiel die bezogenen Ferientage beziehungsweise den Ferien-Restbestand im laufenden Jahr.
Die Applikation entspreche den gesetzlichen Vorgaben an die Aufzeichnungspflicht, so der SVA. Zudem erhalten auch die Angestellten ein Instrument, um ihre Überstunden nachzuweisen. 
Artikel teilen

Loading

Comment

2 x pro Woche
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

Tardoc: Dem Ziel «ein gutes Stück näher»

Dass der Bundesrat bei den ambulanten Tarifen aufs Tempo drückt, findet breite Zustimmung in der Branche.

image

Der Tardoc soll 2026 in Kraft sein

Zugleich genehmigte der Bundesrat die Einführung der ambulanten Pauschalen – im Grundsatz.

image

Taxpunkte: Teil-Einigung in der Ostschweiz

Die Ärztegesellschaften und die HSK beschliessen 3 Rappen höheren Taxpunktwert.

image

4-Tage-Woche? Kaum Interesse bei Schweizer Spitälern

Das zeigt eine Umfrage von Medinside. Gefragt seien flexible Arbeitszeitmodelle. Von einem unsäglichen Reduktionstrend spricht der Chirurg Othmar Schöb.

image
Kommentar von Anne-Geneviève Bütikofer und Verena Nold

Ja zum neuen Arzttarif – aber nur mit ambulanten Pauschalen

Ein neues ambulantes Tarifsystem muss Pauschalen mit dem Einzelleistungstarif Tardoc kombinieren. Nur so lässt sich die Effizienz im Gesundheitswesen steigern.

image

Diversity im OP: Ein Frauenanteil von 35 Prozent rettet Leben

Eine weitere Studie zeigt, dass gemischte Anästhesie- und Chirurgie Teams gut sind für die Qualität.

Vom gleichen Autor

image

Auch das Spital Muri reiht sich ein

Und schreibt einen Verlust von 1,5 Millionen Franken.

image

Viktor 2023: Ein Pflegefachmann macht Hoffnung als Politiker

Patrick Hässig war 18 Jahre Radiomoderator, dann ging er erst in die Pflege – und dann in den Nationalrat. Nun erhielt er den «Viktor» als beliebtester Gesundheitspolitiker.

image

Traditioneller Medinside Frühstücksevent

Verpassen Sie nicht unseren traditionellen Frühstücksevent 25. Oktober 2023 in Zürich. Dieses Jahr mit spannenden Themen und Referenten.