Arbeitszeit-Erfassung für die Arztpraxis

Mit einem neuen Gratis-Werkzeug lässt sich der Personaleinsatz überblicken und planen. Es richtet sich ausdrücklich an die medizinische Praxis.

, 20. Juli 2015, 18:00
image
  • praxis
  • arbeitswelt
  • arbeitszeiten
Die Arbeitszeiterfassung gehört zu den lästigen kleinen Pflichten in der Arztpraxis. Eigentlich müssten alle Schweizer Betriebe die Arbeitszeiten ihrer Angestellten registrieren und obendrein die Unterlagen dazu mindestens fünf Jahre lang aufbewahren. Viele Mediziner sind sich dessen gar nicht bewusst, oder sie ignorieren es.
Ein Hilfsmittel dafür gibt es seit Kurzem vom Verband medizinischer PraxisassistentInnen SVA: Auf der Website des SVA kann man ein kostenloses Excel-Tool herunterladen, mit dem sich die Arbeitszeit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Praxis einfach erfassen und nachführen lässt (hier geht es zum Link).
Man kann dort die Soll-Arbeitszeit pro Tag sowie die entsprechenden Anfangs- und Schlusszeiten am Vormittag und Nachmittag eintragen. Daraus errechnet das Tool die Präsenzzeit sowie allfällige Überstunden beziehungsweise Kompensationszeiten. 

Ein Instrument auch für die Angestellten

Gleichzeitig schafft das SVA-Angebot einen prakischen Überblick: Im Nu erfasst man zum Beispiel die bezogenen Ferientage beziehungsweise den Ferien-Restbestand im laufenden Jahr.
Die Applikation entspreche den gesetzlichen Vorgaben an die Aufzeichnungspflicht, so der SVA. Zudem erhalten auch die Angestellten ein Instrument, um ihre Überstunden nachzuweisen. 
Artikel teilen

Loading

Comment

2 x pro Woche
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

Hirnverletzungen: Markus Fisch ist neuer CEO des Kompetenzzentrums

Das Ostschweizer Kompetenzzentrum für Menschen mit einer Körperbehinderung oder Hirnverletzung hat einen neuen Geschäftsführer und eine neue Präsidentin.

image

Marco Stücheli wechselt vom BAG zum Spital Männedorf

Der 39-Jährige leitete bis Ende 2022 die Arbeitsgruppe Kommunikation Covid-19-Taskforce. Nun wird er Kommunikationschef in Männedorf.

image

Das ist der neue Präsident der Zürcher Ärztegesellschaft

Der Hausarzt Tobias Burkhardt hat das Präsidium der AGZ von Josef Widler übernommen. Der neue Präsident will unter anderem den Ärztenachwuchs sichern.

image

Kliniken Valens: In der Geschäftsleitung kommt es zu einem Wechsel

Nach 37 Jahren als Direktor Therapien reduziert Peter Oesch sein Pensum an den Kliniken Valens. Das Zepter übergibt er Robert Durach.

image

Das See-Spital gewährt einen Teuerungsausgleich und erhöht die Löhne

Das ist ein grosszügiger Akt: Die Mitarbeitenden erhalten neben einem Teuerungsausgleich sechs Prozent mehr Lohn. Auch der Nachtzuschlag wird deutlich erhöht.

image

Das sind die Neujahrswünsche der FMH und Kinderärzte Schweiz

2022 war voller Herausforderungen und Unsicherheiten. Nun blicken Spitäler und Verbände zurück und verraten ihre Neujahrswünsche. Heute folgt der zweite Teil der Serie.

Vom gleichen Autor

image

Viktor 2022: Nominieren Sie jetzt!

Würdigen Sie aussergewöhnliche Leistungen im Gesundheitswesen 2022 und nominieren Sie bis Ende Januar Ihren persönlichen Favoriten.

image

Der ORBIS U Frame wird pilotiert

«Willkommen bei ORBIS» – seit vielen Jahren begrüsst ORBIS NICE seine Anwender mit diesen Worten. Als Marktführer im deutschsprachigen Raum hat ORBIS täglich viele tausend Nutzer aus allen Arbeitsbereichen eines Krankenhauses.

image

Effizienz im digitalen Zeitalter dank SHIP

Wenn sich Spitäler um Administratives kümmern, geht wertvolle Zeit verloren. Zeit, die für Patientinnen und Patienten fehlt. Das geht effizienter: SHIP vereinfacht das Schweizer Gesundheitswesen und stellt sicher, dass alle Beteiligten zum richtigen Zeitpunkt die richtigen Informationen haben.