660'000 Franken für die Erforschung von Palliative Care

Fünf Schweizer Forschungsprojekte erhalten Gelder von zwei Stiftungen.

, 17. November 2015, 16:43
image
Die Gottfried und Julia Bangerter-Rhyner-Stiftung und die Stanely Thomas Johnson Stiftung unterstützen fünf Schweizer Forschungsprojekte zum Thema Palliative Care mit insgesamt 660'000 Franken. Dies geschieht im Rahmen des Förderprogramms «Forschung in Palliative Care» der Schweizerischen Akademie der Medizinischen Wissenschaften
Dies sind die fünf Projekte:

  • Domenico Boraiso, Service des soins palliatifs, Centre hospitalier universitaire vaudois (CHUV): French validation of the Integrated Palliative care Outcome Scale, 114'350 Franken
  • André Fringer, Institut für Angewandte Pflegewissenschaft, FHS: Voluntary Stopping of Eating and Drinking in Switzerland from different points of view, 128'300 Franken
  • Claudia Gamondi, Servizio Cure Palliative, Ospedale San Giovanni: Palliative ch members' attitudes towards assisted suicide: a mixed methods study, 83'500 Franken
  • Andrea Koppitz, Departement Gesundheit ZHAW: Pain Intervention for people with Dementia in nursing homes, 114'775 Franken
  • Manuel Trachsel, Insitut für Biomedizinische Ethik und Medizingeschichte, Universität Zürich: Palliative Care for Patients with Severe Persistent Mental Illness, 217'836 Franken

Die nächste Ausschreibung findet im Frühling 2016 statt mit Einsendeschluss 1. Juni 2016.
Artikel teilen

Loading

Comment

2 x pro Woche
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

Spital korrigiert falsche Aussagen zu Chefarzt-Kündigung

Ist der Chefarzt Gregor Lindner nun krank oder nicht? Die Pressestelle des Bürgerspitals Solothurn zieht plötzlich Aussagen zu dessen Kündigung zurück.

image

Sauter: «Wir müssen grossräumiger denken»

Spitäler in den Randregionen brauchen eine neue Funktion. Das meint die neue Hplus-Präsidentin Regine Sauter.

image

Notfallmediziner erwarten Kollaps und schlagen schweizweit Alarm

Covid, Grippe und RSV: Die Notfallstationen sehen sich in diesem Winter mit Bedingungen konfrontiert, die sie an den Rand des Kollapses bringen könnten.

image

Direktor Peter Hösly übergibt den Stab an Simone Weiss

Am Sanatorium Kilchberg kommt es zu einem Führungswechsel: Nach 16 Jahren gibt Peter Hösly seinen Chefposten an der Privatklinik für Psychiatrie ab.

image

Spitaldirektorin will in den Nationalrat

Franziska Föllmi-Heusi vom Spital Schwyz ist als Kandidatin für die Nationalratswahlen nominiert.

image

Eklat am Unispital Zürich: Das sagt der Spitalrat zu den Vorwürfen im Fall Clavien

Der Star-Chirurg Pierre-Alain Clavien fühlt sich vom USZ rausgeschmissen. Nun reagiert André Zemp, Spitalratspräsident, auf dessen Vorwürfe.

Vom gleichen Autor

image

Pflege: Zu wenig Zeit für Patienten, zu viele Überstunden

Eine Umfrage des Pflegeberufsverbands SBK legt Schwachpunkte im Pflegealltag offen, die auch Risiken für die Patientensicherheit bergen.

image

Spital Frutigen: Personeller Aderlass in der Gynäkologie

Gleich zwei leitende Gynäkologen verlassen nach kurzer Zeit das Spital.

image

Spitalfinanzierung erhält gute Noten

Der Bundesrat zieht eine positive Bilanz der neuen Spitalfinanzierung. «Ein paar Schwachstellen» hat er dennoch ausgemacht.