KI: Hohe Genauigkeit bei Lungenkrebsdiagnose

Eine aktuelle Metaanalyse zeigt, dass die KI-assistierte Computertomographie eine Genauigkeit von 87 Prozent aufweist. Damit könnte sie unerfahrene Ärzte unterstützen.

, 5. Oktober 2023 um 08:27
image
KI könnte mangelnde Erfahrung bei der Diagnose kompensieren. — Bild: Medinside mit Midjourney oder: Wie sich eine KI die KI-unterstützte Lungenkrebs-Diagnostik vorstellt.
In einer Metaanalyse wurde der Einsatz von künstlicher Intelligenz (KI) für die Diagnose von Lungenkrebs untersucht. Das Ergebnis: die KI-assistierte Computertomographie war mit einer hohen Genauigkeit verbunden, sowohl Sensitivität als auch Spezifität betrugen 87 Prozent.
Der Einsatz von KI sei demnach für die Lungenkrebsdiagnose von grossem klinischen Nutzen und könne etwa einen Mangel an Erfahrung eines untersuchenden Arztes ausgleichen.

Bessere Früherkennung

Zugleich könne die KI aber auch bei der Früherkennung von Lungenkrebs eine wichtige Rolle spielen und das Risiko einer Fehl- oder Überdiagnose reduzieren. Um das genauer zu untersuchen wurden in die akutelle Metaanalyse 14 Studien inkludiert. Die Analyse zeigte, dass eine KI-unterstützte CT für die Erkennung von Lungenkrebs mit einer hohen Sensitivität und Spezifität assoziiert war. Die Sensitivität beschreibt, wie zuverlässig ein Verfahren eine kranke Person auch als krank erkennt. Die Spezifität beschreibt hingegen, wie zuverlässig eine gesunde Person als gesund erkannt wird.
  • Mingsi Liu, Jinghui Wu, Nian Wang u.a.: «The value of artificial intelligence in the diagnosis of lung cancer: A systematic review and meta-analysis», in: PLoS One, September 2023. — doi: 10.1371/journal.pone.0273445

  • künstliche intelligenz
  • ärzte
  • Krebs
Artikel teilen

Loading

Comment

2 x pro Woche
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

Hohe Ehre für USZ-Rheumatologen in Deutschland

Oliver Distler holt den Carol-Nachman-Preis. Sein Bruder auch.

image

Ärztemangel: Bern drohen weitere Versorgungsengpässe

Auch Fachgebiete wie die Endokrinologie, Gynäkologie und Rheumatologie sind zunehmend betroffen. Das zeigen aktuelle Zahlen der Ärztegesellschaft des Kantons Bern.

image

SAMW: Drei neue Ehrenmitglieder

Der Senat wählte zudem Arnaud Perrier zum neuen Präsidenten der Schweizerischen Akademie der Medizinischen Wissenschaften.

image
Der KI-Ticker

Wo Künstliche Intelligenz das Gesundheitswesen verändert

Entzündung durch Bakterien oder Viren? ➡️ KI findet den Unterschied ++ Herzfehler entdecken in der Neonatologie ++ KI wittert kardiovaskuläre Risiken ++ Toller Rollstuhl ++

image

Aargauischer Ärzteverband: Neuer Präsident

Der Nachfolger von Jürg Lareida heisst Thomas Ernst.

image

Das sind die SGAIM-Preisträger

Die Schweizerischen Gesellschaft für Allgemeine Innere Medizin hat fünf Projekte mit Fokus «Sonografie» ausgezeichnet.

Vom gleichen Autor

image

Physio-Barometer: Hohe Zufriedenheit in der Bevölkerung

Eine Umfrage von Gfs Bern im Auftrag von Physioswiss zeigt: Das Vertrauen in Physiotherapeuten ist fast gleich hoch wie in Ärzte oder Apotheker.

image

Clienia Schlössli: Neuer Direktor kommt von Thurmed

Norbert Vetterli ist derzeit noch Spitaldirektor der Kantonsspitäler Frauenfeld und Münsterlingen.

image
.

Basler Wirtschaftspreis geht an Biomedizinerin

Prisca Liberali forscht an der Uni Basel auf dem Gebiet der Gewebebildung.