Das Bürgerspital Solothurn lässt seine Direktorin fallen

Die Solothurner Spitäler haben Karin Bögli per sofort von ihren Pflichten entbunden. Über die Gründe schweigen sich die Verantwortlichen aus.

, 10. Januar 2023 um 05:00
image
Im Bürgerspital Solothurn kommt es zu einem abrupten Abgang. | zvg
Karin Bögli ist aktuell von ihrer Funktion als Direktorin beim Bürgerspital Solothurn freigestellt. Die sofortige Entbindung von ihren Pflichten habe bereits kurz vor Weihnachten stattgefunden, wie lokale Medien jetzt berichten. Martin Häusermann, der CEO der Solothurner Spitäler (Soh), hat die Freistellung seines Geschäftsleitungsmitglieds gegenüber den Medien bestätigt.
image
«Die Gründe sind für mich nicht klar und nicht nachvollziehbar», sagt Bögli der «Solothurner Zeitung» am Montag. Die 49-jährige Ökonomin, seit drei Jahren im Amt, habe zwar Dokumente erhalten, diese seien für sie aber nicht klar verständlich. Dafür brauche sie vollständige Akteneinsicht, und die sei derzeit nicht gegeben. Bevor sie das Dossier nicht abschliessend habe lesen können, könne sie sich nicht weiter dazu äussern, sagt Bögli der Zeitung.

Bislang keine offizielle Information

Eine offizielle Stellungnahme der Solothurner Spitäler hat es bis jetzt zudem nicht gegeben, was in der Politik zu Kritik führt. Die Verantwortlichen können und dürfen gegenüber den Medien aber offenbar aufgrund des laufendes Verfahrens keine weiteren Angaben machen, heisst es floskelhaft. Aktuell laufe die Phase des rechtlichen Gehörs, in der freigestellte Mitarbeitende Stellung nehmen können. Es kann nur darüber spekuliert werden, warum die Bürgerspital-Direktorin nicht mehr erwünscht ist.
Die Funktion als Spitaldirektor in Solothurn hat interimistisch Dieter Hänggi übernommen, Leiter der Pflegedienste am Bürgerspital und Stellvertreter von Karin Bögli. Für die Mitarbeitenden, die aus den Medien über die Absetzung ihrer Chefin erfahren haben, dürfte die aktuelle Situation zu Unsicherheit führen: Denn es ist bereits der dritte Direktionsposten-Wechsel innert weniger Jahre in Solothurn. Dies wirft bei Politikerinnen und Politikern Fragen auf und führt nun auch zu viel Klärungsbedarf.
  • spital
  • bürgerspital solothurn
  • solothurner spitäler
Artikel teilen

Loading

Comment

2 x pro Woche
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

Notfallmediziner erwarten Kollaps und schlagen schweizweit Alarm

Covid, Grippe und RSV: Die Notfallstationen sehen sich in diesem Winter mit Bedingungen konfrontiert, die sie an den Rand des Kollapses bringen könnten.

image

Direktor Peter Hösly übergibt den Stab an Simone Weiss

Am Sanatorium Kilchberg kommt es zu einem Führungswechsel: Nach 16 Jahren gibt Peter Hösly seinen Chefposten an der Privatklinik für Psychiatrie ab.

image

Spitaldirektorin will in den Nationalrat

Franziska Föllmi-Heusi vom Spital Schwyz ist als Kandidatin für die Nationalratswahlen nominiert.

image

Eklat am Unispital Zürich: Das sagt der Spitalrat zu den Vorwürfen im Fall Clavien

Der Star-Chirurg Pierre-Alain Clavien fühlt sich vom USZ rausgeschmissen. Nun reagiert André Zemp, Spitalratspräsident, auf dessen Vorwürfe.

image

Solothurn muss neuen Notfallmediziner suchen

Chefarzt Gregor Lindner hat gekündigt. Nun muss die Notfallstation des Bürgerspitals Solothurn einen Nachfolger finden.

image

Hier wird das neue Ambulante Zentrum gebaut

Das Luzerner Kantonsspital plant ein neues Ambulantes Zentrum. Es kommt aufs Areal des Parkhauses und des Kinderspitals.

Vom gleichen Autor

image

Listeriose-Ausbruch: So spürt das BAG die Ursache auf

Das Bundesamt für Gesundheit arbeitet bei einem Listeriose-Ausbruch eng mit Behörden und Ärzten zusammen. Dies zeigt ein Ausbruch, der durch geräucherte Forellen hervorgerufen wurde.

image

Kantonsspital Graubünden: Neues Mitglied der Geschäftsleitung

Pia Ahlgren übernimmt das Departement Infrastruktur und Hospitality des Kantonsspitals Graubünden. Dazu gehören unter anderem die Spitaltechnik, der Einkauf und die Logistik sowie die Gastronomie.

image

Uni Luzern: Das ist der erste Dekan Gesund­heits­wissen­schaften

Stefan Boes wird Gründungs­dekan der Fakultät für Gesund­heits­wissen­schaften und Medizin der Universität Luzern. Seine Forschungsschwerpunkte liegen unter anderem in den Bereichen Digitalisierung, Health Data Science und künstliche Intelligenz.