Attila Kollár wird Chefarzt im Spitalzentrum Biel

Der Onkologe übernimmt in Biel die Onkologie-Leitung in der Funktion des Chefarztes. Dem Inselspital bleibt er aber erhalten.

, 17. März 2023 um 10:30
image
Attila Kollár. | zvg
Der neue Chefarzt Onkologie im Spitalzentrum Biel (SZB) heisst Attila Kollár. Der Spezialist für neuroendokrine Tumore und Sarkome tritt seine neue Funktion am 1. August 2023 an, wie das SZB am Freitag mitteilt. Das Spitalzentrum betreibt ein Brustzentrum sowie ein Darm- und ein Prostatazentrum.
Der 47-Jährige ist seit 2016 in leiten­der Funktion in der Onkologie des Inselspitals Bern tätig, wo er zudem als Co-Leiter des Sarkom­zentrums amtet und das vor einem Jahr eröffnete Zentrum für gastrointestinale Stromatumore leitet. Er wird weiterhin in einem Teilzeit-Pensum in der Funktion des Co-Leiters des Sarkomzentrums am Inselspital arbeiten.
In seiner beruflichen Laufbahn arbeitete der Facharzt für Medizinische Onkologie unter anderem im Onkologiezentrum Berner-Oberland und forschte am Royal Marsden Hospital in London. Kollár engagiert sich zudem in Forschung und Lehre und ist Privatdozent der Universität Bern, wo er auch studiert hatte.
    Artikel teilen

    Loading

    Comment

    2 x pro Woche
    Abonnieren Sie unseren Newsletter.

    oder

    Mehr zum Thema

    image

    synedra und deepc - Health Content Management meets KI

    Durch die innovative Kooperation mit dem KI-Spezialisten deepc ermöglicht synedra Schweizer Spitälern umfassenden Zugang zu den zukunftsweisenden Möglichkeiten KI-gestützter Diagnose

    image

    Wechsel im Leitungsteam der Klinik Hildebrand

    Paolo Rossi übernimmt in der unter anderem auf Neuroreha spezialisierten Tessiner Clinica Hildebrand die Funktion des Chefarztes.

    image

    Ist Wohneigentum noch eine sichere Geldanlage?

    Inflation, steigende Zinsen, hohe Energiepreise und Baukosten: Wer kann sich heute noch einen Immobilienkauf leisten und wie sieht eine sinnige Finanzierung aus?

    image

    Was macht Innerrhoden richtig, was macht Genf falsch?

    Die Politik muss den Ursachen für die grossen Prämienunterschiede auf den Grund gehen. Die Begründung, dass dies wegen dem Datenschutz nicht möglich sei, ist unhaltbar.

    image

    Welche Fachärztinnen am ehesten erneut Medizin studieren würden

    Immer weniger Ärztinnen würden sich für die Medizin als Beruf entscheiden. Allerdings gibt es Unterschiede zwischen den Fachrichtungen, so eine neue Studie aus den USA.

    image

    Sehne statt Kunststoff: Operations-Premiere bei Gebärmutter-Senkung

    Im Berner Lindenhofspital wurde erstmals in der Schweiz eine Gebärmuttersenkung mit einer körpereigenen Sehne behoben.

    Vom gleichen Autor

    image

    Spital Einsiedeln: Geburtsabteilung öffnet erst nächstes Jahr wieder

    Die Geburtenabteilung des Ameos Spitals Einsiedeln bleibt geschlossen. Grund ist Personalmangel.

    image

    Kanton finanziert Virtual Reality am Kantonsspital Graubünden

    Der Kanton Graubünden investiert über 1,8 Millionen Franken in die virtuelle Ausbildung von medizinischem Fachpersonal.

    image

    So will der Kanton Freiburg die Zahl der Notfallbesuche reduzieren

    Mit einer grossen Informationskampagne will Freiburg den Weg zu schnellerer und effektiverer medizinischer Hilfe weisen.