Santésuisse stellt sich erstmals offiziell hinter Tardoc

Santésuisse, Curafutura und die Ärztevereinigung FMH haben ein neues Tarifbüro gegründet. Jetzt wollen die Verbände gemeinsam den neuen Tarif entwickeln.

, 17. November 2022 um 08:14
image
Zurück am Verhandlungstisch wurde vereinbart, dass spätestens per Anfang 2025 ein neuer Ärztetarif eingeführt werden soll. | Symbolbild Freepik
Der Krankenkassenverband Santésuisse hat sich lange gegen den neu einzuführenden Einzelleistungstarif Tardoc gewehrt. Mit dem Tarifwerk würden die Fehler des alten Tarifs Tarmed zementiert, was zu mehr Behandlungen und damit zu höheren Kosten und Prämien führen würde, lauteten unter anderem die Argumente gegen Tardoc.
Nun ist es zu einer ersten Annäherung gekommen. Vor kurzem wurde die «Organisation ambulante Arzttarife AG» (OAAT) in Bern gegründet. Das Tarifbüro soll die Einführung und Weiterentwicklung einer neuen Tarifstruktur übernehmen. Die Verbände Santésuisse und Curafutura sind gleichermassen daran beteiligt, ebenso die Ärzteverbindung FMH, die Spitäler und die Unfallversicherer.
Ziel ist es nun, in den kommenden Monaten die beiden vorliegenden Tarifstrukturen, die ambulanten Pauschalen und der Einzelleistungstarif Tardoc, zu kombinieren. Der ambulante Bereich umfasst ein Volumen von jährlich 12 Milliarden Franken. Bis Ende 2023 sollen die Tarife unter Dach und Fach sein, am 1. Januar 2025 sollen sie dann in Kraft treten.

Kommt es zur Wiedervereinigung?

Bislang haben die zwei Krankenkassen-Verbände separate Tarifstrukturen verfolgt und sind bekanntlich zerstritten. Santésuisse entwickelt mit dem Spitalverband Hplus derzeit ambulante Pauschalen, während die Ärzteschaft und Curafutura den Einzelleistungstarif Tardoc erarbeitet hatten und dem Bundesrat mehrmals erfolglos zur Genehmigung vorlegten. Bundesrat Alain Berset hat die Tarifpartner mehrfach zur Zusammenarbeit aufgefordert.
Die beiden Verbände Santésuisse und Curafutura wollen künftig nicht nur einen gemeinsamen Tarif-Weg einschlagen. Mittelfristig sei sogar ein Zusammenschluss das Ziel, so wie es bis 2013 war, sagte Curafutura-Präsident Josef Dittli am Mittwoch an einer Medienkonferenz. Erste Gespräche zwischen den Präsidenten sollen bereits laufen.
Die gemeinsame neue ambulante Tariforganisation OAAT gilt gemäss Santésuisse als «Meilenstein» in den Tarifverhandlungen und als Grundstein für ein richtungsweisendes Tarifwerk. Sie steht unter der Federführung von Pierre-Alain Schnegg. Der Berner Regierungsrat soll dem Vernehmen nach denn auch massgeblich zur Annäherung der beiden Tarifpartner beigetragen haben.
  • santésuisse
  • curafutura
  • fmh
  • tardoc
  • ambulante pauschalen
Artikel teilen

Loading

Comment

2 x pro Woche
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image
Kommentar von Marc-André Giger

Tardoc: Auch die Kinderspitäler können nicht mehr warten

In der Kindermedizin wird besonders deutlich, weshalb das heutige Tarifsystem unhaltbar geworden ist.

image
Kommentar von Philomena Colatrella, Yvonne Gilli und Willy Oggier

Tardoc: Nun muss Schluss sein mit den Verzögerungen

Der wichtigste Tarif im Gesundheitswesen braucht ein Upgrade – und zwar rasch.

image

«Die Spitäler sind selber schuld»

Santésuisse-Präsident Martin Landolt über defizitäre Spitäler, den Tardoc-Streit, ambulante Pauschalen und unnatürliche Kooperationen.

image

Tardoc: Haus- und Kinderärzte protestieren

Der Verband mfe fordert in deutlichen Ton die Einführung des neuen Tarifsystems auf spätestens 2026.

image

Dem Tardoc droht eine weitere Ehrenrunde

Das Departement des Innern will das Tarifwerk Tardoc und die ambulanten Pauschalen gleichzeitig einführen. Neue Zielmarke: 2027.

image

«Praxisuntauglich»: Invasiv- und Akut-Mediziner gegen ambulante Pauschalen

Die FMCH und insgesamt 26 Fachgesellschaften lehnen das geplante neue Tarifsystem der Solutions Tarifaires Suisses ab.

Vom gleichen Autor

image

Kantonsspital Glarus verliert GL-Mitglied

Thomas Kühnis, Chef der Finanzen, Informatik und Betriebe, verlässt nach neun Jahren die Geschäftsleitung des Kantonsspitals Glarus.

image

Neue Ärzte-Tarife auf dem Weg zur Genehmigung

Die Tarifpartner beantragen wie geplant die Genehmigung eines Tarifsystems aus ambulanten Pauschalen und Tardoc.

image

Schatten über dem Verkauf des Spitals Flawil

Wurden beim Verkauf des Spitals Flawil die Vertragspartner getäuscht? Mehrere Kantonsparlamentarier verlangen Antworten von der St.Galler Regierung.