Wie man medizinische Besserung auf den Bildschirm bringt

Am «WorldMediaFestival» in Hamburg holten drei Filmbeiträge über Angebote des Schweizer Paraplegiker-Zentrums den Gold Award.

, 24. Juni 2015 um 08:00
image
  • paraplegie
  • paraplegiker-zentrum
  • arbeitswelt

Das Paraplegiker-Zentrum in Nottwil stand beim «WorldMediaFestival» in sehr ernster Konkurrenz – am internationalen Wettbewerb beteiligten sich auch Konzernen wie BMW, Shell oder Sky Channel. 
Die drei Kurzfilme des SPZ, gemacht von der Aargauer Avista Films, widmen sich so komplexen Themen wie der Tetrahandchirurgie, dem «Weaning» (der Entwöhnung von Langzeitbeatmeten) sowie unter dem Titel «ParaWork»  der beruflichen Wiedereingliederung Querschnittgelähmter.
Laut der internationalen Fachjury seien die Themen verständlich und in starken Bildern umgesetzt worden; der höchste Preis wurde dabei in der Kategorie «Public Relations, Medicine» gewonnen.
Das «WorldMediaFestival» ist eine der wichtigsten Veranstaltungen zum Thema Corporate Film, Television, Web, Web-TV und Printproduktionen. Dieses Jahr gab es 730 Filmeingaben aus 37 Nationen beim Wettbewerb. 
Der SPZ-Kurzfilm zur Tetrahandchirurgie hatte bereits an den «Deauville Green Awards» in Frankreich erfolgreich abgeschnitten: Dort holte er einen Silver Award.
Artikel teilen

Loading

Comment

2 x pro Woche
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

4-Tage-Woche: Das verraten die ersten Pilotversuche

Erstaunlich: In den Spitälern kommt das Arbeitszeit-Modell teils sehr gut an – und teils nicht so gut.

image

Klinik Gut: Ein Stellvertreter für den CEO

Die Bündner Gruppe engagiert Klinikmanager Roger Caluori vom Kantonsspital in Chur.

image

Neue Präsidentin des Hebammenverbands kommt von der ZHAW

Petra Graf ist Dozentin im ZHAW-Bachelorstudiengang Hebamme.

image

Insel: «Die Stimmung könnte besser sein»

Auf Radio SRF äusserte sich Bernhard Pulver zu den Mobbing-Vorwürfen. In Sachen Führung gebe es Handlungsbedarf. Aber man habe das Personal nicht vergessen.

image

Studie: Frauen behandeln Frauen besser

Die Wahrscheinlichkeit, dass eine Patientin stirbt oder einen Rückfall hat, ist tiefer, wenn sie von einer Ärztin behandelt wird.

image

Spital Wetzikon: CEO geht per sofort

Matthias P. Spielmann verlässt das angeschlagene Spital, Hansjörg Herren übernimmt ad interim.

Vom gleichen Autor

image

Überarztung: Wer rückfordern will, braucht Beweise

Das Bundesgericht greift in die WZW-Ermittlungsverfahren ein: Ein Grundsatzurteil dürfte die gängigen Prozesse umkrempeln.

image

Kantone haben die Hausaufgaben gemacht - aber es fehlt an der Finanzierung

Palliative Care löst nicht alle Probleme im Gesundheitswesen: … Palliative Care kann jedoch ein Hebel sein.

image

Brust-Zentrum Zürich geht an belgische Investment-Holding

Kennen Sie Affidea? Der Healthcare-Konzern expandiert rasant. Jetzt auch in der Deutschschweiz. Mit 320 Zentren in 15 Ländern beschäftigt er über 7000 Ärzte.