Weniger Gewinn für die Uniklinik Balgrist

Die Ebitda-Marge der Balgrist-Gruppe ist im vergangenen Jahr von knapp 10 Prozent auf 8,2 Prozent gesunken – trotz mehr Umsatz und mehr Patienten.

, 29. Mai 2018 um 09:59
image
  • spital
  • balgrist
  • jahresabschluss 2017
Im Vergleich zum Vorjahr hat die Universitätsklinik Balgrist ein Wachstum von rund 3 Prozent im stationären Bereich verzeichnet. Auch der ambulante Sektor expandierte im vergangenen Jahr um 3 Prozent.
Der Gesamtumsatz der Balgrist-Gruppe erhöhte sich um fast 2 Prozent auf 172,6 Millionen Franken. Unter dem Strich resultierte allerdings ein Gewinn von 2,8 Millionen Franken und eine Ebitda-Marge von 8,2 Prozent. 
image
Andres Türler und Roman Boutellier neu im Vorstand
Andres Türler, ehemaliger Zürcher Stadtrat, und Prof. Em. Dr. Roman Boutellier, ehemaliger Vizepräsident der ETH Zürich, sind neu im Vorstand des Schweizerischen Vereins Balgrist tätig.
  • Jahresbericht 2017
Artikel teilen

Loading

Comment

2 x pro Woche
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

Stadtspital Zürich legt IT, Beschaffung und Betrieb zusammen

In der Folge gibt es auch zwei neue Mitglieder der Spitalleitung.

image

Psychiatrie-Zentrum Engadin / Südbünden zieht ins Spital Samedan

Die heutigen PDGR-Standorte in Samedan und St. Moritz werden aufgelöst.

image

Spital Samedan prüft Zusammenschluss mit Kantonsspital Graubünden

Die Stiftung Gesundheitsversorgung Oberengadin untersucht zwei strategische Wege in eine nachhaltige Zukunft.

image

Kantonsspital Aarau: Mehr Betten im Neubau

Wegen einer «unverändert hohen Patientennachfrage» plant das KSA nun doch mehr Betten.

image

Hirslanden: Umbau an der Spitze – näher zu den Regionen

Hirslanden-Zürich-Direktor Marco Gugolz zieht als Regional Operations Executive in die Konzernleitung ein.

image

Was geschieht mit dem Spital Thusis?

Die Stiftung Gesundheit Mittelbünden sucht Wege aus der finanziellen Krise – beraten von PwC. Ein Entscheid soll im Herbst fallen.

Vom gleichen Autor

image

Arzthaftung: Bundesgericht weist Millionenklage einer Patientin ab

Bei einer Patientin traten nach einer Darmspiegelung unerwartet schwere Komplikationen auf. Das Bundesgericht stellt nun klar: Die Ärztin aus dem Kanton Aargau kann sich auf die «hypothetische Einwilligung» der Patientin berufen.

image

Studie zeigt geringen Einfluss von Wettbewerb auf chirurgische Ergebnisse

Neue Studie aus den USA wirft Fragen auf: Wettbewerb allein garantiert keine besseren Operationsergebnisse.

image

Warum im Medizinstudium viel Empathie verloren geht

Während der Ausbildung nimmt das Einfühlungsvermögen von angehenden Ärztinnen und Ärzten tendenziell ab: Das besagt eine neue Studie.