Spital Muri: Neuer CEO ernannt – Kaderrochaden

Daniel Strub tritt an die Stelle von Marco Beng. Zugleich holte der Stiftungsrat einen neuen Leiter Pflege vom USB und bestimmte einen neuen Chefarzt Anästhesie.

, 18. November 2016, 08:54
image
  • spital
  • spital muri
  • personelles
  • kanton aargau
«Alle drei gewählten Personen sind im Spital Muri bekannte Gesichter», steht in der Mitteilung, die der Stiftungsrat des Spitals Muri versandt hat. Will sagen: Der neue CEO, der neue Pflege-Chef und der neue Chefarzt Anästhesie arbeiteten bereits einmal im Kreisspital für das Freiamt.
Daniel Strub wird ab Januar 2017 CEO des Spitals Muri. Er löst Marco Beng an der operativen Spitze ab, welcher im Sommer zum Chef der Epilepsie-Stiftung ernannt worden war. Dr. med. Daniel Strub trat 2011 als chirurgischer Oberarzt in die Dienste des Spitals Muri und arbeitete als Teilprojektleiter KIS; seit 2014 steht er der Unternehmensentwicklung vor. 
Er studierte Medizin in Zürich und wirkte danach als Assistenz- und Oberarzt am Spital Interlaken und am Kantonsspital Baselland in Liestal. Nach dem Facharzttitel Chirurgie FMH liess sich Strub an der HSG in General Management ausbilden und schloss diese zweijährige Weiterbildung mit einem MBA ab. In der Schweizer Armee dient er als Leitender Nachrichtenoffizier.

Baden, Solothurn, USB

Neu besetzt wurde zugleich die Leitung des Pflegedienstes. Dabei wird Stephan Schärer im Mai nächsten Jahres Ruth Engeler ersetzen, die in Pension geht. Schärer arbeitete bereits von 2001 bis 2006 als Stellvertreter in der Pflegedienstleitung in Muri.
Nach seiner Ausbildung zum diplomierten Krankenpfleger AKP war er zunächst auf der traumatologischen Abteilung im Spital Baden tätig, um dann die Leitung einer Station zu übernehmen. Von 2006 bis 2011 hatte er verschiedene Führungsfunktionen in der Solothurner Spitäler AG inne. Seither arbeitet er am Universitätsspital Basel (USB) als Fachbereichsleiter Pflege Chirurgie.

Berlin, Dresden, Sursee, Affoltern

Als Chefarzt Anästhesie tritt nächstes Jahr Sven Fischer in die Fussstapfen von Hannelore Klemann. Sven Fischer arbeitet seit fünf Jahren im Spital Muri.
Er hat sein Medizinstudium in Berlin und seine Ausbildung zum Anästhesisten in Dresden absolviert. Im Jahr 2002 siedelte er dann in die Schweiz über. Nach Stationen in Sursee-Wolhusen und Affoltern am Albis ist er seit 2011 als Leitender Arzt Anästhesie im Freiamt tätig. 
Artikel teilen

Loading

Comment

2 x pro Woche
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

Kindernotfall unter Druck: Nun gibt ein Spital Empfehlungen heraus

Die vielen Fälle von Bronchiolitis sorgen im Kindernotfall des Freiburger Spitals für eine starke Auslastung. Jetzt handelt das Spital.

image

Das Unispital Zürich will sein Wissen international teilen – und das gratis

Dafür wird nun das Online Portal «Global School of Surgery» gegründet. Es soll kostenlosen Zugang zum chirurgischen Zürcher Kurrikulum bieten.

image

Das ist die neue Verwaltungsrätin des Spitals Bülach

Die Gemeinderätin von Freienstein-Teufen, Saskia Meyer, ist neu im Verwaltungsrat der Spital Bülach AG. Sie folgt auf Mark Wisskirchen.

image

Willy Oggier setzt Fragezeichen bei der Wahl des KSA-Verwaltungsrates

Der bekannte Gesundheitsökonom Willy Oggier kann von aussen betrachtet nicht jede Wahl im Verwaltungsrat des Kantonsspitals Aarau (KSA) nachvollziehen.

image

Grosser Frust über Pflegebonus in Deutschland

Aus einem Topf mit einer Milliarde Euro sollen Pflegefachkräfte für ihre Arbeit während der Pandemie entschädigt werden. Doch nicht alle profitieren davon.

image

Spital senkt Temperatur von 24 auf 23 Grad

So spart das Freiburger Spital Energie: Die Patienten müssen mit 23 Grad und die Büroangestellten mit 21 Grad auskommen.

Vom gleichen Autor

image

Brust-Zentrum Zürich geht an belgische Investment-Holding

Kennen Sie Affidea? Der Healthcare-Konzern expandiert rasant. Jetzt auch in der Deutschschweiz. Mit 320 Zentren in 15 Ländern beschäftigt er über 7000 Ärzte.

image

Wer will bei den Helios-Kliniken einsteigen?

Der deutsche Healthcare-Konzern Fresenius sucht offenbar Interessenten für den Privatspital-Riesen Helios.

image

Deutschland: Investment-Firmen schlucken hunderte Arztpraxen

Medizin wird zur Spielwiese für internationale Fonds-Gesellschaften. Ärzte fürchten, dass sie zu Zulieferern degradiert werden.