Kantonsspital Winterthur: Neuer Chefarzt Neurochirurgie

Alex Alfieri wechselte von den Ruppiner Kliniken in Neuruppin nach Winterthur.

, 6. November 2017, 09:25
image
  • personelles
  • spital
  • kantonsspital winterthur
  • neurochirurgie
Am Kantonsspital Winterthur hat ein neuer Chefarzt die Führung der Neurochirurgie übernommen: Alex Alfieri trat zu Monatsbeginn die Nachfolge von Joachim Oberle an, der im Frühjahr auf eigenen Wunsch in den vorzeitigen Ruhestand getreten war.
Alex Alfieri kommt von den Ruppiner Kliniken in Neuruppin nach Winterthur. Nach seinem Arztdiplom 1996 und dem Facharzttitel für Neurochirurgie 2001 habilitierte er sich 2012 in Halle-Wittenberg. Seine Tätigkeiten führten ihn vom Zentralkrankenhaus Bozen übers Inselspital Bern zurück nach Halle.

Ganzes Spektrum der Neurochirurgie

2013 wurde er zum Chefarzt der Klinik für Neurochirurgie und Wirbelsäulenchirurgie an den Ruppiner Kliniken in Neuruppin berufen, dem Klinikum der Medizinischen Hochschule Brandenburg. Im Jahr 2015 wurde er zum ordentlichen Professor für Neurochirurgie der Medizinischen Hochschule Brandenburg Theodor Fontane ernannt. 
Alfieri ist Mitglied von über 20 wissenschaftlichen internationalen Gesellschaften, Fellow des Ausschusses der europäischen Gesellschaft für Neurochirurgie sowie der amerikanischen Gesellschaft für Neurochirurgie (IFAANS).

  • Zu den wissenschaftlichen Publikationen von Alex Alfieri

Prof. Dr. med. Alex Alfieri befasst sich mit dem vollen Spektrum der Neurochirurgie und der Wirbelsäulenchirurgie. Er publizierte zu Themen wie Wirbelsäulenchirurgie, Neuroanatomie, Syringomyelie, vaskuläre Neurochirurgie, Neurotraumatologie und Neuroonkologie.
Am KSW beteiligt sich die Neurochirurgie unter anderem auch am interdisziplinären Schmerzzentrum und am Rückenzentrum. «Die Berufung von Prof. Dr. med. Alex Alfieri wird wesentlich dazu beitragen, dass der Stellenwert der Neurochirurgie in der Region gestärkt und die Kooperation mit dem Universitätsspital Zürich intensiviert wird», kommentiert das KSW in seiner Mitteilung zum Amtsantritt.
Artikel teilen

Loading

Comment

2 x pro Woche
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

Dieses Spital darf nicht so gross werden wie geplant

Es ist zu teuer: Das neue Schaffhauser Kantonsspital muss um 50 Millionen Franken billiger werden. Das hat der Spitalrat beschlossen.

image

Protest in Lausanne: Angestellte des Unispitals wollen mehr Lohn

Rund 250 Mitarbeitende des Universitätsspitals Chuv und Gewerkschaftsvertreter protestieren vor dem Hauptgebäude für einen vollen Teuerungsausgleich.

image

Die HFR-Operationszentren haben einen neuen Chefarzt

Pavel Kricka leitet neu als Chefarzt die Operationszentren des Freiburger Spitals (HFR). Er ist Nachfolger von Rolf Wymann.

image

Kantonsspital Glarus muss neuen Pflegechef suchen

Markus Loosli verlässt das Kantonsspital Glarus – aus privaten Gründen, heisst es.

image

Konflikt zwischen Unispital und Personal wegen Long-Covid

Aufgrund von Long-Covid-Symptomen ist es Pflegekräften nicht mehr möglich, zur Arbeit ins Genfer Unispital zurückzukehren. Die Lösung soll nun offenbar die Entlassung sein.

image

Privatklinikbesitzer gilt als «nicht erfolgreich integriert»

Michel Reybier wird die Einbürgerung verweigert. Der 77-jährige Miteigentümer von Swiss Medical Network war zu schnell mit dem Auto unterwegs.

Vom gleichen Autor

image

Brust-Zentrum Zürich geht an belgische Investment-Holding

Kennen Sie Affidea? Der Healthcare-Konzern expandiert rasant. Jetzt auch in der Deutschschweiz. Mit 320 Zentren in 15 Ländern beschäftigt er über 7000 Ärzte.

image

Wer will bei den Helios-Kliniken einsteigen?

Der deutsche Healthcare-Konzern Fresenius sucht offenbar Interessenten für den Privatspital-Riesen Helios.

image

Deutschland: Investment-Firmen schlucken hunderte Arztpraxen

Medizin wird zur Spielwiese für internationale Fonds-Gesellschaften. Ärzte fürchten, dass sie zu Zulieferern degradiert werden.