Helsana: Zwei neue Mitglieder der Geschäftsleitung

Der Krankenversicherer erhält einen neuen Finanzchef und einen neuen Informatikchef

, 8. Februar 2017 um 10:15
image
  • versicherer
  • helsana
  • personelles
Ab dem Mai 2017 übernimmt Roman Sonderegger die Funktion als Leiter Finanzen & Versicherungstechnik bei Helsana, womit er auch Mitglied der Geschäftsleitung wird. Der 43-Jährige stösst von PwC zum Krankenversicherer. 
Sein beruflicher Werdegang führte Roman Sonderegger über die CSS zur Assura, wo er sowohl die CEO- als auch die CFO-Funktion a.i. inne hatte. Zuletzt war er – seit Februar 2013 – bei PwC für den Bereich Krankenversicherung zuständig. 
Zum Leiter Informatik ernannt wurde Hans-Peter Keller; auch er wird damit Mitglied der Geschäftsleitung. Keller ist 49 Jahre alt, arbeitet seit Dezember 2010 bei Helsana und ist seit August 2014 als Leiter der Abteilung Front Solution Group tätig. Er übernimmt die CIO-Position im März von Achim Baumstark. 
Artikel teilen

Loading

Comment

2 x pro Woche
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

Viva Luzern holt Martin Nufer in den Verwaltungsrat

Der Chefarzt der Klinik Adelheit und frühere Direktor der Hirslanden Klinik St. Anna zieht ins Aufsichtsgremium der Altersheim-Organisation ein.

image

Insel Gruppe: Neue Verwaltungsrätin

Virginia Richter folgt auf den bisherigen Uni-Bern-Rektor Christian Leumann

image

Krebsliga Basel verleiht erstmals Forschungspreis

Gewinner sind Jungunternehmer Simon Ittig und USB-Forscher Heinz Läubli.

image

Zurzach Care: Neue Leiterin Unternehmens-Entwicklung

Catharina Wolfensberger wechselt vom Spital Männedorf zum Reha-Unternehmen.

image

Knall bei den Kassen: 13 Versicherer verlassen Santésuisse und Curafutura

Die grössten Krankenversicherer wollen mit einem neuen Verband eine gemeinsame Stimme schaffen.

image

Sanatorium Kilchberg: Katja Cattapan wird Ärztliche Direktorin

Der Wechsel erfolgt aber erst in knapp zwei Jahren.

Vom gleichen Autor

image

Überarztung: Wer rückfordern will, braucht Beweise

Das Bundesgericht greift in die WZW-Ermittlungsverfahren ein: Ein Grundsatzurteil dürfte die gängigen Prozesse umkrempeln.

image

Kantone haben die Hausaufgaben gemacht - aber es fehlt an der Finanzierung

Palliative Care löst nicht alle Probleme im Gesundheitswesen: … Palliative Care kann jedoch ein Hebel sein.

image

Brust-Zentrum Zürich geht an belgische Investment-Holding

Kennen Sie Affidea? Der Healthcare-Konzern expandiert rasant. Jetzt auch in der Deutschschweiz. Mit 320 Zentren in 15 Ländern beschäftigt er über 7000 Ärzte.