Genfer Unispital: Erstmals eine Chefärztin Nephrologie

Sie ist die erste Frau, die in einem Schweizer Unispital eine solche Position innehat: Sophie de Seigneux ist die neue Leiterin der Nephrologie am Genfer Unispital (HUG).

, 6. Oktober 2021, 09:14
image
  • personelles
  • universitätsspital genf
  • nephrologie
  • chefarzt
Die erste Chefärztin Nephrologie der Hôpitaux universitaires de Genève (HUG) heisst Sophie de Seigneux. Die 44-Jährige hat ihre Stelle am 1. Oktober angetreten. Sie folgt auf Pierre-Yves Martin, der in den Ruhestand geht, wie das Westschweizer Online-Magazin «Heidi News» gestern schrieb. Die Medienstelle der HUG bestätigt das auf Anfrage. 

Novum in der Schweiz

Sophie de Seigneux ist die erste Frau, die in einem Schweizer Universitätsspital in diese Position berufen wird – und auch die erste Frau hierzulande, die eine ordentliche Professur für Nephrologie innehat.
De Seigneux ist seit 2015 Professorin, Leiterin eines Forschungsteams und leitende Ärztin in der Nephrologie der HUG. Ihre Forschung konzentriert sich auf die Pathophysiologie und Überwachung chronischer Nierenerkrankungen.
De Seigneux hatte an der Universität Genf Medizin studiert, in Dänemark promoviert und sich in Genf und Paris auf Innere Medizin und Nephrologie spezialisiert.

Preisträgerin 

Im vergangenen Jahr erhielt de Seigneux eine wichtige Auszeichnung: den Stern-Gattiker-Preis der Schweizerischen Akademie der Medizinischen Wissenschaften (SAMW), der weibliche Vorbilder sichtbar machen soll (Medinside berichtete). 
Artikel teilen

Loading

Comment

2 x pro Woche
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

Solothurn muss neuen Notfallmediziner suchen

Chefarzt Gregor Lindner hat gekündigt. Nun muss die Notfallstation des Bürgerspitals Solothurn einen Nachfolger finden.

image

Michael Huber zum Chefarzt befördert

Der bisherige Leiter Pneumologie am GZO Spital Wetzikon hat die Funktion als Chefarzt Pneumologie und Schlafmedizin übernommen.

image

Clinica Hildebrand befördert Neurologe Paolo Rossi

Die Tessiner Rehabilitationsklinik stellt sich organisatorisch neu auf. Dabei kommt es zur Ernennung von Paolo Rossi zum Co-Chefarzt.

image

Bernerin erhält Geld für ihre Medikamenten-Forschung

Eine Apothekerin am Inselspital untersucht, wer nach einer Spitalbehandlung Probleme wegen Arzneimitteln bekommen könnte.

image

Adrian Duss zum Leitenden Arzt befördert

Das Luzerner Kantonsspital (Luks) baut in Wolhusen eine Nephrologie-Sprechstunde auf. Die Leitung übernimmt Adrian Duss.

image

Das Problem mit den Krebsmedikamenten

Ein Drittel der Medikamente, die aktuell gegen Krebs verordnet werden müssen, fehlt auf der Spezialitätenliste. Chefarzt spricht von Zweiklassenmedizin.

Vom gleichen Autor

image

«Ich brauchte nach der Pause mindestens drei Jahre»

Daniela Fürer arbeitete rund eineinhalb Jahre als Intensivpflegefachfrau, dann wurde sie Mutter und machte eine lange Pause – bis zum Wiedereinstieg.

image

Quereinstieg Pflege: Hunger auf beruflichen Neubeginn

Der Rucksack von Annette Gallmann und Peter Kienzle ist gefüllt mit allerhand Arbeits- und Lebenserfahrung. Die 47-jährige Gastronomin und der 52-jährige Art Director machen die Ausbildung HF Pflege.

image

Hat das Stethoskop auf Arztfotos seine Berechtigung?

Ärztinnen und Ärzte werden fast immer mit einem Stethoskop um den Hals abgelichtet. Braucht’s das? Und: Ist das medizinische Diagnoseinstrument überhaupt noch zeitgemäss?