Bauchchirurgie: Zwei Spitäler bündeln ihre Fälle

Bariatrische Chirurgie in Langenthal, Rektumresektion in Burgdorf: Das Spital Emmental und die Spital Region Oberaargau planen eine enge Zusammenarbeit.

, 18. Dezember 2017, 11:10
image
Das Spital Emmental und die Spital Region Oberaargau (SRO) haben für ihre Spezialgebiete in der Bauchchirurgie eine Zusammenarbeit vereinbart. Eingriffe bei tiefliegenden Enddarm-Tumoren sollen künftig in Burgdorf durchgeführt werden, Operationen der bariatrischen Chirurgie in Langenthal – jeweils für Patienten aus beiden Einzugsgebieten.
Dazu gründen die Spitalunternehmen die «Viszeralchirurgie Emmental-Oberaargau». Die Vor- und Nachbehandlungen werden wie bisher wohnortsnah im «Stammspital» der Patienten durchgeführt.
Die Konferenz der kantonalen Gesundheitsdirektoren (GDK) hatte Ende November eine Liste mit den Spitälern veröffentlicht, die weiterhin hochspezialisierte Viszeral-Operationen durchführen sollen. Die Liste – welche die Spitäler in Burgdorf und Langenthal nicht berücksichtigt – befindet sich nun in der Anhörung. Geht es nach dem Beschlussorgan für hochspezialisierte Medizin (HSM), sollen künftig nur jene Spitäler solche Eingriffe durchführen dürfen, die mindestens 12 Operationen sicherstellen können.

  • Mehr: Bauch-Chirurgie: Spitäler wehren sich gegen Einschränkungen.

Das Spital Emmental fokussiert sich in Burgdorf seit 2010 auf die Entfernung von Enddarm-Tumoren. Zur Konzentration der Eingriffe der tiefen Rektum-Chirurgie werden nun zusätzlich zu den Emmentaler Patienten auch Oberaargauer Patienten in Burgdorf operiert, letztere durch ein gemeinsames Operationsteam. Umgekehrt werden die Emmentaler Patienten für bariatrische Operationen in Burgdorf abgeklärt und in Langenthal am Referenzzentrum für bariatrische Chirurgie operiert.

Seit längerer Zeit geplant

Die beiden Chefärzte der Chirurgie – Thomas Kinsbergen im SRO und Stephan Vorburger im Spital Emmental – arbeiten seit längerer Zeit auf diesen Schritt hin. Zu einem späteren Zeitpunkt ist auch der Miteinbezug der viszeralchirurgischen Aus- und Weiterbildung vorgesehen.
Allerdings: Wie verhält sich das zum Entscheid des HSM-Beschlussorgans? Da das Spital Emmental alle Auflagen erfülle und zudem in der Qualität Spitzenwerte aufweise, erwartet es, dass es den Zuschlag für sein Spezialgebiet «tiefe Enddarmchirurgie» erneut erhalten wird, teilen die Spitäler mit.
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
2 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

Annette Ciurea verlässt das Spital Männdorf

Die Ärztin wechselt in die Geschäftsleitung von Age Medical. Dort soll sie mitunter Angebote rund um die Palliative Geriatrie weiterentwickeln.

image

Freiburg: Das ist der neue Leiter Innere Medizin

Julien Vaucher wird Leiter des Departements Innere Medizin und Fachbereiche am Freiburger Spital. Heute herrscht dort eine Leitung ad interim.

image

Badener Spital will bessere Luft in seinen Zimmern

Dazu werden am Kantonsspital Baden im Rahmen eines Pilotprojekts neuartige Filteranlagen getestet. Ziel ist es, das Infektionsrisiko zu reduzieren.

image

Auf der Oktoberfest-Wiesn steht sogar ein Computer-Tomograph

Das Münchner Oktoberfest 2022 bietet weltweit erstmalig auf einem Volksfest eine derartige medizinische Untersuchung an.

image

Inflation: Schweizer Spitäler fordern teuerungsangepasste Tarife

Höhere Energiekosten und höhere Kosten für Materialen des täglichen Bedarfs belasten die Rechnungen der Spitäler zusätzlich.

image

Uniklinik Balgrist und Spital Davos spannen zusammen

Geplant ist eine Kooperation in den Bereichen Sport- und Präventionsmedizin, Prähabilitation und Wirbelsäulenmedizin. Mitunter soll der Bereich Forschung gestärkt werden.

Vom gleichen Autor

image

Brust-Zentrum Zürich geht an belgische Investment-Holding

Kennen Sie Affidea? Der Healthcare-Konzern expandiert rasant. Jetzt auch in der Deutschschweiz. Mit 320 Zentren in 15 Ländern beschäftigt er über 7000 Ärzte.

image

Wer will bei den Helios-Kliniken einsteigen?

Der deutsche Healthcare-Konzern Fresenius sucht offenbar Interessenten für den Privatspital-Riesen Helios.

image

Deutschland: Investment-Firmen schlucken hunderte Arztpraxen

Medizin wird zur Spielwiese für internationale Fonds-Gesellschaften. Ärzte fürchten, dass sie zu Zulieferern degradiert werden.