Mensch oder Maschine? Auszeichnung für Unispital-Arzt

David Winkel vom Unispital Basel (USB) erhält einen wichtigen Preis für Nachwuchsforscher: für seine Arbeiten auf dem Gebiet der Künstlichen Intelligenz (KI) bei der Erkennung von Bauchverletzungen.

, 8. April 2019, 05:14
image
David Winkel, Assistenzarzt der Radiologie am Universitätsspital Basel (USB), wird mit dem Preis für Nachwuchsforscher der Schweizerischen Gesellschaft für Radiologie (SGR) ausgezeichnet. Und zwar für sein Engagement im Einsatz von Künstlicher Intelligenz (KI) zur schnelleren Erkennung lebensgefährlicher Verletzungen im Bauch, wie das Unispital mitteilte.
Winkel konnte in einer Studie zeigen, dass ein Deep-Learning-Algorithmus kritische Fälle ebenso zuverlässig identifizieren kann wie ein menschlicher Arzt. Die Daten für die Studie stammen aus dem 1,6 Millionen Untersuchungen umfassenden Forschungs-Datenpool des USB. Winkels wissenschaftliche Schwerpunkte sind die abdominelle Bildgebung und die Anwendung der künstlichen Intelligenz in der Radiologie.

Überlegene Geschwindigkeit von Künstlicher Intelligenz

Beim «Deep Learning» erlerne ein Computermodell anhand von Text- oder Bild-Beispielen, Daten zu klassifizieren. Bei Bauchverletzungen ist die überlegene Geschwindigkeit von Künstlicher Intelligenz entscheidend, wie es heisst. Dies, weil die kritischen Fälle nur einen Bruchteil aller untersuchten Fälle ausmachten. Es sei aber lebenswichtig für die betroffenen Personen, die dringenden Fälle möglichst rasch zu erkennen.
David Winkel studierte Medizin an der Humboldt-Universität zu Berlin. Der Preisträger arbeitete unter anderem an der Charité in Berlin und ist Postdoctoral Researcher bei Siemens Medical Imaging Technologies. Seit über drei Jahren ist der Nachwuchsforscher an der Klinik für Radiologie am Basler Unispital tätig. 

Young Investigator Award

Mit dem Young Investigator Award würdigt die SGR Nachwuchsradiologinnen und -radiologen aus der ganzen Schweiz für wissenschaftlich hervorragende Arbeiten zur angewandten klinischen Forschung. 
Der Preis soll die angewandte klinische Forschung innerhalb der Radiologie fördern und würdigen. Ausgezeichnet werden Arbeiten, die in der Schweiz entstanden sind und seit der letzten Preisvergabe fertiggestellt, respektive veröffentlicht wurden.
Der Young Investigator Award richtet sich ausschliesslich an junge Forscher, die das 35. Altersjahr noch nicht vollendet haben und weder einen Professoren- noch einen Privatdozenten-Titel tragen. Wer eine Arbeit einreicht, muss Mitglied der SGR-SSR sein.
Der Award wird im Rahmen des Schweizerischen Radiologie-Kongresses vergeben. Er beinhaltet ein Diplom und einen Geldbetrag. Der Young Investigator Award wir einmal pro Jahr ausgeschrieben. 
Artikel teilen

Loading

Comment

2 x pro Woche
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

Das Spital Einsiedeln hat wieder einen Gynäkologie-Chefarzt

Wolfgang Zieger übernimmt die verwaiste Stelle als Chefarzt der Gynäkologie am Ameos-Spital Einsiedeln.

image

Orthopäde Robert Vogt hat einen neuen Job

Der ehemalige Chefarzt des Landesspitals Liechtenstein wechselt zur Bündner Klinik Gut.

image

Zürcher Herzchirurgie neu unter einheitlicher Leitung

Omer Dzemali wird nicht nur Klinikdirektor der Herzchirurgie am Zürcher Unispital, sondern bleibt auch gleichzeitig Chefarzt der Klinik für Herzchirurgie am Stadtspital Zürich.

image

Gregor Zünd verlässt das Zürcher Unispital

Das Zürcher Unispital muss einen neuen Chef suchen. Spitaldirektor Gregor Zünd wird im kommenden Jahr die Position als CEO abgeben.

image

Bundesgericht entscheidet über Kita-Beiträge des Unispitals

Kita-Subventionen seien grundsätzlich AHV-pflichtig, sagt das höchste Gericht der Schweiz. Dies hat nun finanzielle Konsequenzen für das Universitätsspital Basel.

image

Booster: Milde Schäden an Herzmuskel sind häufiger als angenommen

Ein Forschungsteam der Universität Basel und des Universitätsspitals Basel hat die Auswirkungen der Covid-19-Booster-Impfung auf den Herzmuskel untersucht.

Vom gleichen Autor

image

Ärzte erhalten von Ärzten eine Sonderbehandlung

Ärzte als Patienten kriegen bestimmte Privilegien, die andere Patienten oder Patientinnen nicht erhalten würden. Dies sagt die grosse Mehrheit der in einer Studie befragten Ärzte.

image

Insel Gruppe: Chefarzt Stephan Jakob gibt Leitung weiter

Joerg C. Schefold übernimmt die Klinikleitung der Intensivmedizin am Berner Inselspital. Er folgt auf Stephan Jakob, der in Pension gehen wird.

image

Ärzte greifen während Arbeit zu Alkohol und Drogen

Da die Belastung im Gesundheitswesen hoch ist, erscheinen offenbar Ärzte sogar betrunken oder high zur Arbeit. Dies zumindest geht aus einer Umfrage aus den USA hervor.