Uri: Das ist der neue Chef Urologie am KSU

Patrick Stucki verlässt das KSU. Der Spitalrat hat den bestehenden Partner LUKS für die Nachfolge der urologischen Versorgung gewählt. Die Leitung vor Ort hat jetzt Paul Mittelstädt.

, 5. Oktober 2021, 07:34
image
  • personelles
  • kantonsspital uri
  • luzerner kantonsspital
  • urologie
Nach 25 Jahren Tätigkeit verlässt Patrick Stucki das Kantonsspital Uri (KSU). Für die Nachfolge der urologischen Versorgung hat der Spitalrat den bereits bestehenden Partner, die Klinik für Urologie des Luzerner Kantonsspitals (LUKS), gewählt. Die Leitung vor Ort übernommen hat Paul Mittelstädt.
Mit der Zusammenarbeit mit der Klinik für Urologie des LUKS kann das urologische  Leistungsangebot am KSU nahtlos weitergeführt werden, heisst es im Communiqué. Geplant sei zudem der schrittweise Ausbau des urologischen Leistungsangebots zu einer ganzheitlichen urologischen Grund- und Spezialversorgung. Dieser Ausbau werde mit dem Bezug des Neubaus im Sommer 2022 abgeschlossen sein.

Systempartnerschaft soll Mehrwert bringen

Die bereits bestehende Zusammenarbeit zwischen dem KSU und dem LUKS soll in der Urologie auf eine Systempartnerschaft ausgeweitet werden. Damit werde die Betreuung und Behandlung der Patienten ganzheitlich und unabhängig von einzelnen Ärztinnen und Ärzten erbracht, schreibt das KSU. 
Dies bringe für die Urner Patienten einen grossen Mehrwert: So sei die ärztliche Stellvertretung vollumfänglich sichergestellt, für jedes Krankheitsbild könne das KSU den richten Spezialisten anbieten, die Patientensicherheit werde weiter erhöht und zusatzversicherte Patienten hätten die Möglichkeit der freien Arztwahl. 

Ausbau zur «Voll-Urologie»

Das urologische Leistungsangebot wird in den nächsten Monaten schrittweise ausgebaut. Geplant ist, dass das KSU bis zum Bezug des Neubaus eine «Voll-Urologie» bieten kann. Hierfür wurde im Neubau ein eigenständiges Urologie-Zentrum gebaut, bei welchem die Privatsphäre der Patienten maximal gewahrt bleibt. 
Verglichen zu heute werden am KSU neu Leistungen wie zum Beispiel die Chirurgie der Niere und am Nierenbecken, die alternative Behandlung von Prostatavergrösserung oder Fusionsbiopsien an der Prostata angeboten. Spätestens mit dem Bezug des Neubaus wird an jedem Wochentag ein Facharzt für Urologie in Altdorf anwesend sein.

Paul Mittelstädt ist der neue Leiter

Im Rahmen der Systempartnerschaft übernimmt Paul Mittelstädt die leitende Tätigkeit in Altdorf. Der 41-Jährige absolvierte neben seinem Medizinstudium an der Charité in Berlin ein geisteswissenschaftliches Studium und ist examinierter Sport- und Geschichtslehrer. Seine Weiterbildung zum Facharzt für Urologie schloss er am Universitätsklinikum Magdeburg ab. Anschliessend war er am Universitätsklinikum Dresden und am Klinikum Cottbus in Deutschland als Facharzt für Urologie tätig.
Seit 2020 fungiert er am LUKS in der Klinik für Urologie als Oberarzt und übernimmt ab Oktober die Standortleitung der Urologie am KSU. Seine Stellvertretung nimmt Nico Grossmann wahr. Er absolvierte seine medizinische Ausbildung an der Universität Zürich und an der University of Sydney. Im Rahmen seiner Weiterbildung zum Facharzt für Urologie war er bis 2020 am Universitätsspital Zürich und zuletzt im Allgemeinen Krankenhaus in der Stadt Wien tätig.
Je nach Krankheitsbild werden die beiden Fachärzte am KSU durch das breit aufgestellte Spezialisten Team des LUKS unterstützt.
Artikel teilen

Loading

Comment

2 x pro Woche
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

Beförderung: Neue Funktion für Stephan Baumeler

Stephan Baumeler ist neu Co-Chefarzt Gastroenterologie und Hepatologie am Luzerner Kantonsspital.

image

Luks: Das sind die neuen Chefärzte der Radiologie und Nuklearmedizin

Das Luzerner Kantonsspital organisiert die Abteilung Radiologie und Nuklearmedizin neu. Zu Chefärzten ernannt wurden Thomas Treumann und Andreas Falk.

image

Solothurn muss neuen Notfallmediziner suchen

Chefarzt Gregor Lindner hat gekündigt. Nun muss die Notfallstation des Bürgerspitals Solothurn einen Nachfolger finden.

image

Hier wird das neue Ambulante Zentrum gebaut

Das Luzerner Kantonsspital plant ein neues Ambulantes Zentrum. Es kommt aufs Areal des Parkhauses und des Kinderspitals.

image

Michael Huber zum Chefarzt befördert

Der bisherige Leiter Pneumologie am GZO Spital Wetzikon hat die Funktion als Chefarzt Pneumologie und Schlafmedizin übernommen.

image

Viszeralchirurgin neu Chief Medical Officer der Luks-Gruppe

Katrin Hoffmann wechselt vom Universitätsklinikum Heidelberg nach Luzern. Sie tritt als Chief Medical Officer die Nachfolge von Guido Schüpfer an.

Vom gleichen Autor

image

Medikamente: «Wir betonen seit Jahren, dass die Situation immer schlechter wird»

«Problematisch» – so stuft der Bund die Arzneimittel-Engpässe ein. Nun soll eine Taskforce Massnahmen prüfen. Was sagt die Branche dazu? Wir haben nachgefragt.

image

Protest in Lausanne: Angestellte des Unispitals wollen mehr Lohn

Rund 250 Mitarbeitende des Universitätsspitals Chuv und Gewerkschaftsvertreter protestieren vor dem Hauptgebäude für einen vollen Teuerungsausgleich.

image

Die Grünenthal Pharma hat eine neue Leiterin

Maya Marescotti wurde zur Country Managerin der Schweizer Vertriebseinheit des in Deutschland gegründeten forschenden Pharmaunternehmens ernannt.