Spital Emmental: Regula Feldmann wird neue CEO

Der Verwaltungsrat hat Regula Feldmann zur neuen Chefin des Spitals Emmental ernannt. Die 47-Jährige ist die Nachfolgerin von Anton Schmid. Sie startet im Juli 2022.

, 15. Dezember 2021, 06:11
image
  • personelles
  • spital emmental
Regula Feldmann ist seit über 25 Jahren in verschiedenen Bereichen des Gesundheits- und Spitalwesens tätig. Wie das Spital Emmental weiter mitteilt, verfügt die 47-Jährige zudem über eine ausgewiesene Managementerfahrung. Sie tritt die Nachfolge von Anton Schmid an, der das Spital Emmental nach fast sieben Jahren verlässt, um sein neues Amt als CEO des Kantonsspital Aarau (KSA) anzutreten. Schmid wird sich zuerst eine kurze Auszeit nehmen, bevor er Anfang März am KSA startet.  Bis zum Stellenantritt von Regula Feldmann am 1. Juli 2022 führt Beat Jost die operativen Geschäfte des Spitals ad interim.
Aktuell ist Regula Feldmann als Leiterin Pflege des Medizinbereichs Stadt-/Landspitäler der Inselgruppe tätig. In diesem Leitungsgremium hat sie mehrere interprofessionelle Projekte betreut, daran mitgearbeitet sowie geleitet und wertvolle Führungserfahrung gesammelt. 

Zwei Jahre in Haïti

Zuvor hatte Regula Feldmann als Leiterin Pflegedienst/MTT den Standort Tiefenau der Inselgruppe zusammen mit dem betriebswirtschaftlichen und ärztlichen Leiter geführt. Zurück zu den Wurzeln Nach der Ausbildung zur Pflegefachfrau HF trat die in Freimettigen aufgewachsene und aus Lützelflüh stammende Feldmann ihre erste Stelle am Spital Emmental in Burgdorf an. 
Später verbrachte sie zwei Jahre in Haïti, wo sie ein kleines Krankenhaus leitete und verschiedene Präventionsprojekte mitverantwortete. Zurück in der Schweiz war sie mehrere Jahre sowohl im Akut- als auch Langzeitbereich in verschiedenen Spitälern und Institutionen tätig und übernahm mit Erfolg Führungs- und Managementaufgaben als Stationsleiterin, später auch als Pflegedienstleiterin im Spitalzentrum Oberwallis und in der Stiftung Wohnen im Alter in Thun. 
Seit fünf Jahren ist Regula Feldmann in der Inselgruppe tätig. Nach ihrer Pflegeausbildung hat sich Regula Feldmann im Bereich Betriebswirtschaft und Management kontinuierlich weitergebildet.  
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
2 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

Hirslanden: Neue Direktorin in Cham

Die Pflegefachfrau Yvonne Hubeli wechselt von der Hirslanden Klinik Aarau nach Cham. Und auch in der Luzerner Klinik St. Anna kommt es zu einem Wechsel an der Spitze.

image

Michael Kremer wird Chefarzt Chirurgie im Spital Lachen

Michael Kremer übernimmt die Funktion als Chefarzt der Klinik für Chirurgie im Spital Lachen. Er trifft dort auf seinen obersten Chef.

image

Neue Pflegedienstleiterin kommt ins Emmental

Sie war unter anderem Kommandatin der Berner Sanitätspolizei. Nun wird sie die neue Pflegedienstleiterin des Spitals Emmental: Daniela Habegger (57).

image

Stefan Mohr wechselt vom Inselspital nach Solothurn

Stefan Mohr übernimmt die Funktion als Chefarzt der Frauenklinik am Bürgerspital Solothurn. Er folgt auf Franziska Maurer.

image

Hüftspezialist Stefan Rahm neu im Gelenkzentrum Zürich tätig

Stefan Rahm war zuletzt Leitender Arzt für Hüft- und Beckenchirurgie an der Universitätsklinik Balgrist in Zürich.

image

Insel Gruppe: Chefarzt Stephan Jakob gibt Leitung weiter

Joerg C. Schefold übernimmt die Klinikleitung der Intensivmedizin am Berner Inselspital. Er folgt auf Stephan Jakob, der in Pension gehen wird.

Vom gleichen Autor

image

Schaffhausen: Spitalrat befördert Boris Jung

Die Spitäler Schaffhausen haben den bisherigen Oberarzt zum Leitenden Arzt für ambulante Psychiatrie ernannt.

image

Künstliche Intelligenz: Ärzte setzen Fragezeichen – und stellen Forderungen

Sie verändert das Gesundheitswesen «tiefgreifend» und fordert heraus: die künstliche Intelligenz. Die FMH will diesen Wandel begleiten und setzt mit einer Broschüre ein Zeichen.

image

Annette Ciurea verlässt das Spital Männdorf

Die Ärztin wechselt in die Geschäftsleitung von Age Medical. Dort soll sie mitunter Angebote rund um die Palliative Geriatrie weiterentwickeln.