Schützen Rheinfelden geht in Stiftung auf

Die Psychiatrie-Privatklinik soll damit langfristig gesichert werden – und damit weitgehend in der heutigen Form.

, 25. September 2017 um 12:29
image
  • schützen rheinfelden
  • reha
  • spital
  • psychiatrie
Der «Schützen» in Rheinfelden besteht aus der Schützen Rheinfelden AG, welche wiederum die Klinik sowie Hotelbetriebe führt – und ferner aus der Schützen Rheinfelden Immobilien AG. All diese Unternehmen werden nun in die Stiftung für psychosomatische, ganzheitliche Medizin Rheinfelden überführt. 
Diese Stiftung unterstützt seit drei Jahrzehnten bedürftige Patienten sowie Lehr- und Forschungsprojekte auf dem Gebiet der ganzheitlichen Medizin. Die Stiftungslösung soll die langfristige Eigenständigkeit der Rheinfelder Unternehmung sichern; sie schliesst beispielsweise einen Verkauf an Investoren mit betriebsfremden Ideen aus.

Keine Veränderungen für die Mitarbeiter

Die Aktienmehrheit an der Betriebsgesellschaft und die Stimmenmehrheit an der Immobiliengesellschaft werden nun in der ebenfalls bestehenden Schützen Rheinfelden Holding AG zusammengeführt und dann der Stiftung übertragen. Die Stiftung wird damit hundertprozentige Besitzerin der Schützen Rheinfelden Holding AG. 
Operativ wird das Unternehmen weiterhin durch die bestehende Geschäftsleitung mit Hanspeter Flury, Albi Wuhrmann und Martin Sonderegger geführt. «Die unternehmerische Ausrichtung und die Fokussierung auf Qualität und Kompetenz des Schützen bleiben unverändert», sagt Hanspeter Flury. Für die rund 400 Mitarbeitenden, aber auch für Patienten, Gäste sowie die Geschäftspartner und Aktionäre gebe es keine Veränderungen. 
Artikel teilen

Loading

Comment

2 x pro Woche
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

Julia Hillebrandt übernimmt Leitung der Rehaklinik Wald

Zugleich bleibt die Ökonomin weiterhin CEO der Klinik Lengg.

image

Kantonsspital Aarau: Mehr Betten im Neubau

Wegen einer «unverändert hohen Patientennachfrage» plant das KSA nun doch mehr Betten.

image

Hirslanden: Umbau an der Spitze – näher zu den Regionen

Hirslanden-Zürich-Direktor Marco Gugolz zieht als Regional Operations Executive in die Konzernleitung ein.

image

Patricia Kellerhals wird CEO von Triaplus

Die ehemalige UPD-Präsidentin übernimmt im September die operative Leitung der integrierten Psychiatrie von Uri, Schwyz und Zug.

image

Was geschieht mit dem Spital Thusis?

Die Stiftung Gesundheit Mittelbünden sucht Wege aus der finanziellen Krise – beraten von PwC. Ein Entscheid soll im Herbst fallen.

image

CSEB: «Herausfordernd, aber zufriedenstellend»

Trotz roten Zahlen und leicht rückläufigen Patientenzahlen gibt sich das Center da sandà Engiadina Bassa optimistisch.

Vom gleichen Autor

image

Überarztung: Wer rückfordern will, braucht Beweise

Das Bundesgericht greift in die WZW-Ermittlungsverfahren ein: Ein Grundsatzurteil dürfte die gängigen Prozesse umkrempeln.

image

Kantone haben die Hausaufgaben gemacht - aber es fehlt an der Finanzierung

Palliative Care löst nicht alle Probleme im Gesundheitswesen: … Palliative Care kann jedoch ein Hebel sein.

image

Brust-Zentrum Zürich geht an belgische Investment-Holding

Kennen Sie Affidea? Der Healthcare-Konzern expandiert rasant. Jetzt auch in der Deutschschweiz. Mit 320 Zentren in 15 Ländern beschäftigt er über 7000 Ärzte.