Neuer Direktor der Reha-Klinik in Valens

Mario Gnägi vom Heilpädagogischen Zentrum Schaan wechselt ins Sarganserland.

, 18. Dezember 2017 um 10:18
image
  • reha
  • personelles
  • kliniken valens
  • spital
Mario Gnägi war seit neun Jahren Geschäftsführer des Heilpädagogischen Zentrums Schaan hpz
Jetzt verlässt er die Liechtensteiner Stiftung, um Direktor der Reha-Klinik in Valens zu werden: Der Wechsel dürfte Mitte 2018 stattfinden.
Er wisse schon jetzt, dass ihm der Abschied vom hpz sehr schwer fallen werde, sagte Gnägi dem «Liechtensteiner Vaterland»
Das Rehazentrum Valens wird derzeit interimistisch von Till Hornung geleitet, dem CEO der Kliniken-Valens-Gruppe.
In Schaan ist die Nachfolge von Mario Gnägi noch offen, der Stiftungsrat wolle zu gegebener Zeit informieren, so die Mitteilung
Artikel teilen

Loading

Comment

2 x pro Woche
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

Neue Chefärzte für die Rehakliniken Schinznach und Zurzach Care Basel

Salih Muminagic wird Direktor Medizin und Chefarzt MSR in Schinznach. Bernard Descoeudres wird Chefarzt Onkologie in Basel.

image

Das Potenzial der vernetzten Radiologie

Das traditionelle Spitalkonzept muss sich ändern, um den Anforderungen des sich wandelnden Gesundheitswesens gerecht zu werden. Ein Beispiel dafür ist das "Hub and Spoke"-Modell. Am Beispiel des Kantonsspitals Baden (KSB) zeigen wir, wie dieser Ansatz Synergien in der Vernetzung verbessern kann.

image

Spital Samedan prüft Zusammenschluss mit Kantonsspital Graubünden

Die Stiftung Gesundheitsversorgung Oberengadin untersucht zwei strategische Wege in eine nachhaltige Zukunft.

image

Julia Hillebrandt übernimmt Leitung der Rehaklinik Wald

Zugleich bleibt die Ökonomin weiterhin CEO der Klinik Lengg.

image

Kantonsspital Aarau: Mehr Betten im Neubau

Wegen einer «unverändert hohen Patientennachfrage» plant das KSA nun doch mehr Betten.

image

Hirslanden: Umbau an der Spitze – näher zu den Regionen

Hirslanden-Zürich-Direktor Marco Gugolz zieht als Regional Operations Executive in die Konzernleitung ein.

Vom gleichen Autor

image

Überarztung: Wer rückfordern will, braucht Beweise

Das Bundesgericht greift in die WZW-Ermittlungsverfahren ein: Ein Grundsatzurteil dürfte die gängigen Prozesse umkrempeln.

image

Kantone haben die Hausaufgaben gemacht - aber es fehlt an der Finanzierung

Palliative Care löst nicht alle Probleme im Gesundheitswesen: … Palliative Care kann jedoch ein Hebel sein.

image

Brust-Zentrum Zürich geht an belgische Investment-Holding

Kennen Sie Affidea? Der Healthcare-Konzern expandiert rasant. Jetzt auch in der Deutschschweiz. Mit 320 Zentren in 15 Ländern beschäftigt er über 7000 Ärzte.