Hirslanden: Neue Leiterin des klinischen Bereichs

Dominique Kuhlen folgt auf Christian Westerhoff: Die promovierte Medizinerin und Fachärztin für Neurochirurgie wird neue Chief Clinical Officer der Privatklinikgruppe.

, 18. August 2021, 07:00
image
  • hirslanden
  • chief clinical officer
  • spital
  • personelles
Dominique Kuhlen übernimmt im zweiten Quartal 2022 die Position der Chief Clinical Officer der Hirslanden – sie wird also den klinischen Bereich der Privatklinikgruppe leiten. 
Die 45-Jährige folgt auf Christian Westerhoff, der seine neue Position als Geschäftsführer der Hirslanden-Stiftung «Quality of Life» bereits ab Mai 2021 angetreten hat und seitdem in Doppelfunktion tätig ist.

Von Basel nach München

Kuhlen ist seit 2017 stellvertretende Chefärztin Neurochirurgie am Ente Ospedaliero Cantonale (EOC) in Lugano – und seit Juli 2020 ist sie ad interim für die Neurochirurgische Klinik verantwortlich.
Ihre Karriere begann sie 2004 als Assistenzärztin am Spital Limmattal in Schlieren. Nach einem Jahr wechselte sie ans Inselspital Bern in die Neurochirurgische Klinik, wo sie bis 2008, zuletzt als stellvertretende Oberärztin, arbeitete. Danach war sie in der Neurochirurgischen Klinik des Unispitals Basel tätig, ehe sie nach München an die Klinik für Neurochirurgie des Universitätsklinikums rechts der Isar wechselte, wo sie als Oberärztin arbeitete.

Macht noch den Bachelor of Law

Kuhlen ist Klinische Dozentin an der Università della Svizzera Italiana und verfügt unter anderem über einen Executive Master in «Business Administration». Seit 2019 studiert die promovierte Medizinerin Rechtswissenschaften an der Fernuniversität Schweiz (Bachelor of Law). 
Artikel teilen

Loading

Comment

2 x pro Woche
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

Spital korrigiert falsche Aussagen zu Chefarzt-Kündigung

Ist der Chefarzt Gregor Lindner nun krank oder nicht? Die Pressestelle des Bürgerspitals Solothurn zieht plötzlich Aussagen zu dessen Kündigung zurück.

image

Sauter: «Wir müssen grossräumiger denken»

Spitäler in den Randregionen brauchen eine neue Funktion. Das meint die neue Hplus-Präsidentin Regine Sauter.

image

Notfallmediziner erwarten Kollaps und schlagen schweizweit Alarm

Covid, Grippe und RSV: Die Notfallstationen sehen sich in diesem Winter mit Bedingungen konfrontiert, die sie an den Rand des Kollapses bringen könnten.

image

Direktor Peter Hösly übergibt den Stab an Simone Weiss

Am Sanatorium Kilchberg kommt es zu einem Führungswechsel: Nach 16 Jahren gibt Peter Hösly seinen Chefposten an der Privatklinik für Psychiatrie ab.

image

Spitaldirektorin will in den Nationalrat

Franziska Föllmi-Heusi vom Spital Schwyz ist als Kandidatin für die Nationalratswahlen nominiert.

image

Eklat am Unispital Zürich: Das sagt der Spitalrat zu den Vorwürfen im Fall Clavien

Der Star-Chirurg Pierre-Alain Clavien fühlt sich vom USZ rausgeschmissen. Nun reagiert André Zemp, Spitalratspräsident, auf dessen Vorwürfe.

Vom gleichen Autor

image

«Ich brauchte nach der Pause mindestens drei Jahre»

Daniela Fürer arbeitete rund eineinhalb Jahre als Intensivpflegefachfrau, dann wurde sie Mutter und machte eine lange Pause – bis zum Wiedereinstieg.

image

Quereinstieg Pflege: Hunger auf beruflichen Neubeginn

Der Rucksack von Annette Gallmann und Peter Kienzle ist gefüllt mit allerhand Arbeits- und Lebenserfahrung. Die 47-jährige Gastronomin und der 52-jährige Art Director machen die Ausbildung HF Pflege.

image

Hat das Stethoskop auf Arztfotos seine Berechtigung?

Ärztinnen und Ärzte werden fast immer mit einem Stethoskop um den Hals abgelichtet. Braucht’s das? Und: Ist das medizinische Diagnoseinstrument überhaupt noch zeitgemäss?