Das Spital Emmental engagiert einen Kardiologen

Stephan Zbinden wechselt im kommenden Mai vom Berner Inselspital nach Langnau.

, 30. Oktober 2015 um 05:00
image
  • kanton bern
  • spital
  • kardiologie
  • spital emmental
  • insel gruppe
Stephan Zbinden wird ab Mai 2016 mit einer eigenen Praxis für Kardiologie und einem 80-Prozent-Pensum im Spital Emmental in Langnau tätig sein.
Der Facharzt FMH für Innere Medizin und Kardiologie ist seit April 2013 als Leitender Arzt für das Ambulatorium der Kardiologie des Inselspitals Bern zuständig. 
Zuvor war Stephan Zbinden Oberarzt Kardiologie am Inselspital mit Schwerpunkttätigkeit Akutkardiologie/Intermediate Care. Ergänzend war er während 6 Monaten mit einem 20-Prozent-Pensum in der Herzpraxis Dr. Gnehm in Bern-Bümpliz tätig.

Heiligenschwendi, Erlenbach, Washington

Seine Assistenzjahre verbrachte Stephan Zbinden in der Bernischen Höhenklinik Heiligenschwendi, am Bezirksspital Erlenbach i.S., in der Allgemeinen Inneren Medizin und auf der Kardiologie des Inselspitals sowie als Research Fellow am Cardiovascular Research Institute Medstar Health in Washington DC.
Stephan Zbinden ist auch Privatdozent. Er lehrt im Masterstudienlehrgang Biomedical Science, ist Dozent und Examinator von Medizinstudenten und Doktoranden sowie Dozent im Lehrgang Ausbildung Intensiv- und Notfallpflege.
«Mit Stephan Zbinden gewinnen wir eine fachlich gut ausgewiesene Persönlichkeit, die in den wichtigen Belangen des Spitals in Kardiologie, Innerer Medizin und Ausbildung eine grosse Stütze sein wird», sagt Robert Escher, Chefarzt und Leiter Medizinische Klinik des Spitals Emmental.
Artikel teilen

Loading

Comment

2 x pro Woche
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

Auch die Bündner Regierung baut einen Rettungsschirm für Spitäler

Die Überlegung: Die Spitäler verdienen zu wenig. Zugleich sind sie nicht kreditwürdig. Also muss der Kanton einspringen.

image

Stadtspital Zürich legt IT, Beschaffung und Betrieb zusammen

In der Folge gibt es auch zwei neue Mitglieder der Spitalleitung.

image

Psychiatrie-Zentrum Engadin / Südbünden zieht ins Spital Samedan

Die heutigen PDGR-Standorte in Samedan und St. Moritz werden aufgelöst.

image

Spital Samedan prüft Zusammenschluss mit Kantonsspital Graubünden

Die Stiftung Gesundheitsversorgung Oberengadin untersucht zwei strategische Wege in eine nachhaltige Zukunft.

image

Kantonsspital Aarau: Mehr Betten im Neubau

Wegen einer «unverändert hohen Patientennachfrage» plant das KSA nun doch mehr Betten.

image

Hirslanden: Umbau an der Spitze – näher zu den Regionen

Hirslanden-Zürich-Direktor Marco Gugolz zieht als Regional Operations Executive in die Konzernleitung ein.

Vom gleichen Autor

image

Überarztung: Wer rückfordern will, braucht Beweise

Das Bundesgericht greift in die WZW-Ermittlungsverfahren ein: Ein Grundsatzurteil dürfte die gängigen Prozesse umkrempeln.

image

Kantone haben die Hausaufgaben gemacht - aber es fehlt an der Finanzierung

Palliative Care löst nicht alle Probleme im Gesundheitswesen: … Palliative Care kann jedoch ein Hebel sein.

image

Brust-Zentrum Zürich geht an belgische Investment-Holding

Kennen Sie Affidea? Der Healthcare-Konzern expandiert rasant. Jetzt auch in der Deutschschweiz. Mit 320 Zentren in 15 Ländern beschäftigt er über 7000 Ärzte.