Wallis: Preise für Medizin-Teamwork

Die Unterwalliser Ärztegesellschaft zeichnete in Saxon starke interprofessionelle Projekte aus.

, 22. September 2017, 14:45
image
  • praxis
  • wallis
  • personelles
Gestern fand die Preisverleihung des ersten interprofessionellen Wettbewerbs von Pharmavalais und der Walliser Ärztegesellschaft statt. Gewürdigt werden dabei interprofessionelle Projekte im medizinischen Bereich, die sich im Wallis in ihrer Implementationsphase befinden.
Insgesamt zwölf Projekte qualifizierten sich für eine Auszeichnung mit einem Förderpreis, einem Unterstützungspreis oder einem der drei Hauptpreise. Insgesamt betrug die Preissumme 7'000 Franken.

  • Der Hauptgewinn ging an das Projekt «ResOnco», das von Sandro Anchisi und Marie-Christine Hug präsentiert wurde. Hier geht es um den Aufbau eines Netzwerks von Gesundheitsfachpersonen im französischsprachigen Wallis für Patientinnen und Patienten mit Krebs.
  • Der zweite Preis und der dritte Preis gingen an die Gesundheitszentren des Haut-Lac und des Chablais, vorgestellt durch François Pillet und Nicolas Kirchner.

Ein Unterstützungspreis wurde an das strategische Projekt «Less is more together» vergeben, das darauf abzielt, die innovative Denkweise der «Smarter Medicine» im Wallis einzuführen; es soll Anfang 2018 starten. Ziel ist es, zu untersuchen, wie sich eine intensivere Zusammenarbeit zwischen den Ärzten und Apothekern auf eine Reduktion der Einnahme gewisser Medikamente auswirkt.
Artikel teilen

Loading

Comment

2 x pro Woche
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

Solothurn muss neuen Notfallmediziner suchen

Chefarzt Gregor Lindner hat gekündigt. Nun muss die Notfallstation des Bürgerspitals Solothurn einen Nachfolger finden.

image

Frankreichs Hausärzte gehen auf die Strasse

Statt 25 Euro pro Konsultation wollen französische Hausärzte künftig das Doppelte. Sind sie geldgierig oder arbeiten sie zu einem Hungerlohn?

image

Michael Huber zum Chefarzt befördert

Der bisherige Leiter Pneumologie am GZO Spital Wetzikon hat die Funktion als Chefarzt Pneumologie und Schlafmedizin übernommen.

image

Rega will trotzdem ins Wallis

War es ein abgekartetes Spiel? Die Rega ortet jedenfalls «grobe Mängel» beim Entscheid, dass sie im Wallis nicht retten darf.

image

Clinica Hildebrand befördert Neurologe Paolo Rossi

Die Tessiner Rehabilitationsklinik stellt sich organisatorisch neu auf. Dabei kommt es zur Ernennung von Paolo Rossi zum Co-Chefarzt.

image

Die Rega scheitert im Wallis an Air Zermatt und Air Glacier

Der Kampf der Rettungs-Unternehmen um den Walliser Luftraum ist entschieden: Die Rega erhält keinen Auftrag.

Vom gleichen Autor

image

Brust-Zentrum Zürich geht an belgische Investment-Holding

Kennen Sie Affidea? Der Healthcare-Konzern expandiert rasant. Jetzt auch in der Deutschschweiz. Mit 320 Zentren in 15 Ländern beschäftigt er über 7000 Ärzte.

image

Wer will bei den Helios-Kliniken einsteigen?

Der deutsche Healthcare-Konzern Fresenius sucht offenbar Interessenten für den Privatspital-Riesen Helios.

image

Deutschland: Investment-Firmen schlucken hunderte Arztpraxen

Medizin wird zur Spielwiese für internationale Fonds-Gesellschaften. Ärzte fürchten, dass sie zu Zulieferern degradiert werden.