Psychiatrie: IPW ist Lehrspital der Uni Zürich

Damit bietet die Integrierte Psychiatrie Winterthur - Zürcher Unterland diverse Module für die Aus- und Weiterbildung in Psychiatrie und Psychosoziale Medizin an.

, 9. Februar 2018, 08:45
image
  • psychiatrie
  • zürich
  • ausbildung
Seit Monatsbeginn ist die Integrierte Psychiatrie Winterthur - Zürcher Unterland von der Universität Zürich als Lehrspital der Medizinischen Fakultät anerkannt. Die IPW verstärkt damit ihr Engagement in der Ausbildung und baut ihre Aktivitäten in der Weiterbildung von Ärzten sowie in der Forschung aus.
Als UZH-Lehrspital in Psychiatrie und Psychosoziale Medizin bietet die IPW diverse Module an – Praktika und Kurse, Ausbildungsplätze, aber auch die Betreuung von Masterarbeiten zur Erlangung des Master of Medicine. 
Zugleich haben Lehrpersonen der IPW Gelegenheit, weitere Lehrveranstaltungen an der Medizinischen Fakultät zu halten.
Die IPW bietet angehenden Ärzten das gesamte Weiterbildungsprogramm zum Facharzt Psychiatrie und Psychotherapie sowie die Schwerpunkttitel Alterspsychiatrie und -psychotherapie, Konsiliar- und Liaisonpsychiatrie sowie Psychiatrie und Psychotherapie der Abhängigkeitserkrankungen. Ebenso bildet die IPW Fachpersonen in der Pflege sowie weitere Berufsgruppen aus.
Die Integrierte Psychiatrie Winterthur - Zürcher Unterland IPW sorgt für die psychiatrische Versorgung der Region Winterthur und Zürcher Unterland mit rund 440'000 Einwohnerinnen und Einwohnern. An insgesamt 15 Standorten in Winterthur und im Zürcher Unterland betreibt sie verschiedene stationäre, ambulante und tagesklinische Behandlungsangebote. Mit rund 850 Mitarbeitenden ist die ipw eine der grössten Arbeitgeberinnen und mit rund 130 Ausbildungsverhältnisse einer der wichtigsten Ausbildungsbetriebe in der Region Winterthur und Zürcher Unterland.
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
2 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

Psychotherapeuten erhalten 2.58 Franken pro Minute

Der Kanton Freiburg legt den Tarif für OKP-Leistungen von psychologischen Psychotherapeuten fest. Die Tarifpartner konnten sich nicht einigen.

image

Bevölkerung muss über Sanierung des Spitals entscheiden

Im September kommt es im Kanton Obwalden zu einer richtungsweisenden Abstimmung. Die Stimmbevölkerung entscheidet, wie es mit der Psychiatrie Saunen weitergehen soll.

image

Regierung greift der Bündner Psychiatrie finanziell unter die Arme

Der Kanton gewährt den Psychiatrischen Diensten Graubünden zusätzliche Gelder von knapp 10 Millionen Franken. Diese sollen für den Neubau der Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie eingesetzt werden.

image

Spitalregion Oberaargau holt Chefärztin vom Spital Zofingen

Bettina Isenschmid wechselt vom Spital Zofingen zur Spitalregion Oberaargau. Die Ernährungsmedizinerin wird im Spital Langenthal neue Chefärztin des Zentrums für Essstörungen und Adipositas.

image

Der hölzerne «Palais» ist eine Akutstation

Weil das Psychiatriezentrum Münsingen seine Gebäude saniert, braucht es ein Provisorium: Der neue «Palais» aus Holz beherbergt nun die Akutstation.

image

Premiere: Karte zeigt, wie Immunzellen kommunizieren

Schweizer und britische Forschende haben erstmals eine vollständige Karte der Verbindungen des Immunsystems erstellt. Sie zeigt, wie sich Pfade bei Krankheiten verändern.

Vom gleichen Autor

image

Brust-Zentrum Zürich geht an belgische Investment-Holding

Kennen Sie Affidea? Der Healthcare-Konzern expandiert rasant. Jetzt auch in der Deutschschweiz. Mit 320 Zentren in 15 Ländern beschäftigt er über 7000 Ärzte.

image

Wer will bei den Helios-Kliniken einsteigen?

Der deutsche Healthcare-Konzern Fresenius sucht offenbar Interessenten für den Privatspital-Riesen Helios.

image

Deutschland: Investment-Firmen schlucken hunderte Arztpraxen

Medizin wird zur Spielwiese für internationale Fonds-Gesellschaften. Ärzte fürchten, dass sie zu Zulieferern degradiert werden.