Sponsored

«Mein Wunsch nach Führungsverantwortung wird gefördert»

Seit drei Jahren klettert der 27-jährige Kevin dos Santos Ribeiro bei der Hirslanden Klinik Im Park die Karriereleiter empor und möchte weiter hoch hinaus. Hirslanden unterstützt und fördert ihn dabei.

image
  • hirslanden
  • employer branding
Kevin Dos Santos, Sie haben ursprünglich eine Lehre als Fachmann Gesundheit in einem Altersheim gemacht. Wie sind Sie zu Hirslanden gekommen?
Schon während meiner Lehrzeit wusste ich, dass ich irgendwann Führungsverantwortung übernehmen möchte. So habe ich die Höhere Fachschule Gesundheit absolviert und anschliessend in einer Reha Klinik im Kanton Bern gearbeitet. Bereits da konnte ich erste Führungserfahrungen als stellvertretender Leiter Bildung sammeln. Als waschechter Berner mit portugiesischen Wurzeln hatte ich den Wunsch, irgendwann nach Zürich zu ziehen, vor allem wegen meines Hobbys, dem Tanzen. Für mich war rasch klar, dass ich zu Hirslanden möchte.
Weshalb?
Wo soll ich anfangen… Hirslanden hat eine hohe Strahlkraft, die Marke wird von den Mitarbeitenden getragen, egal ob in Zürich oder Bern. Vor allem stehen die Kliniken für erstklassige medizinische Dienstleistungen und hochspezialisierte Medizin. Gleichzeitig empfinde ich die Unternehmenskultur in der Hirslanden Klinik Im Park als ausgesprochen familiär und persönlich. Es wird viel Wert auf eine patientenorientierte Pflege gelegt und den Mitarbeitenden werden attraktive Konditionen geboten. Etwa bezahlte Umkleidezeit, flexible Arbeitszeiten oder zahlreiche Vergünstigungen.
Werden Sie in Ihrem Wunsch nach Führungsverantwortung gefördert?
Absolut. Ich bin als diplomierter Pflegefachmann bei der Hirslanden Klinik Im Park eingestiegen und konnte zwei Jahre Berufserfahrungen sammeln. Danach bin ich sukzessive aufgestiegen: zuerst habe ich die Stellvertretung als Leiter einer Station übernommen, inzwischen bin ich Leiter Bettenabteilung 5. Stock der Hirslanden Klinik Im Park. Ich werde auf meinem Weg unterstützt, mir wird Vertrauen und Wertschätzung entgegengebracht und man gibt mir die Möglichkeit, meinen eigenen Führungsstil zu finden. Ich bin sehr happy und motiviert meinen Weg bei Hirslanden weiterzugehen.
image
Blitzbewerbung in wenigen Sekunden
Bewerben kann man sich bei der Hirslanden-Gruppe in wenigen Sekunden, ganz ohne CV und Motivationsschreiben. Ein kurzes WhatsApp an die Nummer 0762435070 genügt. Diese Blitzbewerbung ist offen für alle Pflegeberufe ab Ausbildungsstufe FAGE EFZ, inkl. Dipl. HF/FH, NDS (NOT, ANÄ, IPS), OPS sowie für Radiologiefachpersonen
Sie haben erwähnt, dass die Loyalität zu und Identifikation mit Hirslanden hoch sind. Wie zeigt sich das im Berufsalltag?
Es ist eine hohe Zufriedenheit spürbar, wir unterstützen uns gegenseitig und stehen füreinander ein. Das gilt auch für die Zusammenarbeit mit den Ärztinnen und Ärzten. Wir sind ein junges und dynamisches Team und ziehen alle an einem Strang. Auch wenn es durchaus konstruktive Diskussionen geben darf.

Sie tanzen in Ihrer Freizeit professionell und sind immer wieder bei TV- und Filmproduktionen dabei. Wie lässt sich Ihre Arbeit bei Hirslanden mit Ihrem Hobby vereinbaren?
Glücklicherweise wird mir auch hier viel Unterstützung und Verständnis entgegengebracht. Eine ausgewogene Work-Life-Balance wird gefördert und es wird Wert darauf gelegt, dass Zeit für Hobbys neben der Arbeit bleibt. Im Oktober bin ich bei einer Tanzshow in Kanada, und kann dafür diese Tage frei nehmen.
Zum Schluss: Welche Pläne haben Sie für die Zukunft?
Ich möchte weiterhin in der Leitung bleiben und werde demnächst eine Führungsausbildung starten, um mich auf diesem Wege weiterzubilden und weiterzuentwickeln. Mir liegt das Gesundheitsweisen am Herzen und es macht mir Spass, ein Teil davon zu sein. Für die Zukunft wünsche ich mir, eine noch tragendere Rolle darin zu spielen und das Gesundheitswesen in der Schweiz weiter zu entwickeln
Um die Attraktivität für ihre Mitarbeitenden stetig zu steigern, bietet die Hirslanden-Gruppe eine Vielzahl an attraktiven Arbeits- und Karrieremöglichkeiten an und fördert zugleich eine ausgewogene Work-Life-Balance.
Zusätzliche Frei- und Erholungszeit
Mitarbeitende erhalten vier zusätzlich bezahlte freie Tage, wenn sie sich aus betrieblichen Gründen für ihre Arbeit vollständig umziehen müssen. Mit dem Arbeitszeitmodell «Freizeit Plus» können zusätzliche Ferientage «gekauft» werden.
Flexible Arbeits- und Karrieremodelle 
Bei Hirslanden werden die Vereinbarkeit von Familie, Hobbies und Beruf erleichtert und gleichzeitig Karrieremöglichkeiten eröffnet. Viele unserer Teams werden beispielsweise im Co-Lead geführt.
Stärkung der Aus- und Weiterbildung
Hirslanden bietet in über 30 verschiedenen Berufen Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten. Die Mitarbeitenden haben zudem die Möglichkeit, sich in Fach- und Führungslaufbahnen weiterzuentwickeln. Im Rahmen einer gruppenweiten Nachfolgeplanung werden mögliche Nachfolgende für Schlüsselpositionen frühzeitig identifiziert. Im Sinne des integrierten Ansatzes ist die Nachfolgeplanung eng mit der Personalbeurteilung sowie der Personal- und Führungsentwicklung verknüpft. Wo immer möglich, werden Führungspositionen von kompetenten, internen Nachwuchskräften besetzt.
Flexibel arbeiten? Bei Hirslanden geht das. Hier finden Sie beispielsweise unserer Vakanzen der Klinik Im Park
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
2 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

Hirslanden eröffnet Praxis im Berner Stadion Wankdorf

Die Privatklinikgruppe Hirslanden gründet ein Praxiszentrum für Bewegungs-, Sport- und Präventionsmedizin, gemeinsam mit dem Berner Fussballclub YB.

image

Hirslanden: Warum dieses WC-Schild zu reden gibt

Eine Toilette der Privatklinikgruppe Hirslanden trägt die Bezeichnung «WC Invaliden». Für viele ist das «unbegreiflich». Andere fragen sich, ob wir keine anderen Probleme hätten.

image

Nephrologe neu an der Spitze des Walliser Spitalzentrums

Pierre Alain Triverio übernimmt die Funktion als Spitaldirektor im Spitalzentrum des französischsprachigen Wallis. Er arbeitete bis vor kurzem bei der Privatklinikgruppe Hirslanden.

image

Buhlen um Privatpatienten führt zu einem Wettrüsten

Das Wettrüsten unter den Spitälern wird zu höheren Prämien und zu höheren Tarifen für die selbstzahlenden Patienten führen. Das schreibt die ZKB in einer Studie.

image

«Live-Chats ersetzen den persönlichen Kontakt nicht»

Bereits über 600 Frauen haben die Hebammen der Hirslanden digital beraten. Zum Team gehört Anna-Tina Weber-Tramèr. Live-Chats macht sie nach 22 Jahren zum ersten Mal.

image

Weshalb Recycling im Operationssaal die Zukunft ist

In den Operationssälen von Schweizer Spitälern wird recycelt – in den vergangenen Monaten wurden über 13'100 medizinische Einweginstrumente in den Ressourcenkreislauf zurückgeführt. Und das ist erst der Anfang.

Vom gleichen Autor

image

Umfassendes Knowhow für Führungskräfte des Gesundheitswesens

Wer als Führungskraft im Gesundheitswesen erfolgreich agieren will, benötigt mehr als nur theoretisches Fachwissen. Daher vermittelt wittlin stauffer, seit 1993 die führende Bildungsexpertin für Kaderpersonen des Gesundheitswesens, vielfältige Praxisinstrumente sowie persönliche Kompetenzen.

image

80 Jahre Kompetenz und Innovation in der Grund- und Weiterbildung

1941 wurde in Zürich die «Schule für Arzt- und Spitalsekretärin.» gegründet. Diese entwickelte sich zur Juventus Schule für Medizin – ein landesweit anerkanntes Kompetenzzentrum für Aus- und Weiterbildungen im Gesundheitsbereich, das Mut zur Innovation beweist.

image

Mit körpereigenen Zellen den Krebs bekämpfen

Najla M. hatte ein diffuses grosszelliges B-Zell-Lymphom mit Befall der Leber. Die CAR-T-Zell-Therapie war nach erfolgloser Chemotherapie ihre letzte Chance. Für die Behandlung wurde sie ins KSA überwiesen