Kantonsspital Baden mit leicht tieferer Ebitda-Marge

Mit einer Ebitda-Marge von 10,9 Prozent hat das Kantonsspital Baden (KSB) im vergangenen Jahr die vom Kanton geforderte Zielvorgabe erneut erreicht.

, 5. April 2018, 09:13
image
  • spital
  • jahresabschluss 2017
  • kantonsspital baden
Das Kantonsspital Baden (KSB) erwirtschaftet genug Ertrag, um sich vollumfänglich erneuern zu können. Dies schreibt das Spital anlässlich der Veröffentlichung der Zahlen für das vergangene Geschäftsjahr.
Mit einer Ebitda-Marge von 10,9 Prozent erfüllt das KSB auch dieses Jahr die 10-Prozent-Forderung des Kantons als Eigentümer. Seit der neuen Spitalfinanzierung vor sechs Jahren schwanken die Werte zwischen 10,5 und 12,2 Prozent.

Nur ein Spitalvergleich zeigt die «bemerkenswerte Leistung»

Mit 355 Millionen Franken liegt der Umsatz um über 19 Millionen Franken über dem Vorjahreswert. Fast die Hälfte des Ertragszuwachses stammt dabei aus dem ambulanten Bereich: Mit rund 188‘000 Konsultationen konnte das KSB im vergangenen Jahr hier ein Plus von 7,6 Prozent verzeichnen.
«Hinter der konstant guten Ertragslage des KSB steckt eine bemerkenswerte Leistung», sagt VR-Präsident Daniel Heller. Diese komme erst zum Vorschein, wenn man das Kantonsspital Baden mit anderen Spitälern vergleiche und wenn man sich die Veränderungen der Rahmenbedingungen vor Augen führe.
image
Artikel teilen

Loading

Comment

2 x pro Woche
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

Freiburger Spital muss Operationen verschieben

Das Freiburger Spital HFR sieht keine andere Lösung mehr: Weil alle Betten ausgelastet sind, verschiebt es nicht dringende Eingriffe.

image

Die Rega scheitert im Wallis an Air Zermatt und Air Glacier

Der Kampf der Rettungs-Unternehmen um den Walliser Luftraum ist entschieden: Die Rega erhält keinen Auftrag.

image

Nun macht auch Team der Uroclinic in Wetzikon mit

Die Urologieabteilungen des Zürcher Unispitals und des GZO Spitals Wetzikon nehmen einen dritten Partner auf: Die Uroclinic Wetzikon.

image

Dieses Foto aus dem Zürcher Kinderspital holt einen Preis

Ein Bild der Fotografin Barbora Prekopová vom Kinderspital Zürich erhält die Auszeichnung als «bestes PR-Foto des Jahres 2022».

image

José Oberholzer auf dem Sprung in die Schweiz?

Der Chirurg José Oberholzer soll angeblich die Funktion als neuer Klinikdirektor der prestigeträchtigen Transplantations-Chirurgie am Zürcher Unispital übernehmen.

image

Nationalfonds unterstützt St.Galler Forschung zu «Long Covid»

Natalia Pikor vom Kantonspital St.Gallen erhält vom Nationalfonds Fördergelder in Millionenhöhe. Es ist nicht das einzige geförderte Forschungsprojekt.

Vom gleichen Autor

image

Ärzte erhalten von Ärzten eine Sonderbehandlung

Ärzte als Patienten kriegen bestimmte Privilegien, die andere Patienten oder Patientinnen nicht erhalten würden. Dies sagt die grosse Mehrheit der in einer Studie befragten Ärzte.

image

Insel Gruppe: Chefarzt Stephan Jakob gibt Leitung weiter

Joerg C. Schefold übernimmt die Klinikleitung der Intensivmedizin am Berner Inselspital. Er folgt auf Stephan Jakob, der in Pension gehen wird.

image

Ärzte greifen während Arbeit zu Alkohol und Drogen

Da die Belastung im Gesundheitswesen hoch ist, erscheinen offenbar Ärzte sogar betrunken oder high zur Arbeit. Dies zumindest geht aus einer Umfrage aus den USA hervor.