Wie sich Patienten kinderleicht bewegen lassen

Wir präsentieren hier ja gern praktische Tools und Erfindungen, und dieses Bett würde sicherlich an vielen Orten sehnlichst herbeigewünscht.

, 9. August 2017, 09:17
image
  • pflege
  • arbeitswelt
  • trends
«Turnaid», so der Name des Systems aus Dänemark, hilft dabei, Patienten mit möglichst wenig Kraft ins Bett zu heben – und insbesondere sie dort zu wenden. Sehen Sie selbst: 

Es ist letztlich eine Kombination von elektrischer Drehhilfe und Schienen; die Laken werden hierbei an den Seiten fixiert, wobei sie drehbar werden.
Eine Idee dabei ist natürlich der Einsatz bei übergewichtigen Patienten – so dass Personen mit eine Gewicht bis zu 200 Kilogramm hier gewendet werden können.
Das System ist kein eigentliches Bett – sondern es lässt sich auf die Pflegebetten montieren.
Artikel teilen

Loading

Comment

2 x pro Woche
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

Berufsverband ist nur halb zufrieden mit dem Bundesrat

Pflegefachpersonen können sich künftig besser auf ihre Dienstpläne verlassen: Das will der Bundesrat per Gesetz regeln.

image

SBK «schockiert»: Hilfskräfte spritzen Morphin – und überschreiten ihre Grenzen

Ein Berner Senevita-Heim steht in der Kritik: Dort sollen Nachtwachen in der Pflicht gewesen sein, Bewohnenden Morphin zu spritzen – ohne nötige Ausbildung.

image

Pflegeleiter verlässt die Reha-Klinik Bellikon

Miguel González und die Suva Reha-Klinik Bellikon gehen «getrennte Wege». Es sei «im gegenseitigen Einvernehmen», heisst es.

image

«Um eine Erhöhung der Spitaltarife kommen wir nicht herum»

Will man den Fachkräftemangel entschärfen, müssen laut Fridolin Marty die Spitaltarife angepasst werden. Anders geht es nicht.

image

«Wir wollen an unseren Werten festhalten.»

Der Fachkräftemangel ist eine Realität und wird sich in Zukunft noch verschärfen. Führungspersonen sind gefordert, sich immer wieder auf neue Situationen einzustellen und ihre Teams zu entlasten. So auch in der Lindenhofgruppe.

image

Weiterbildung ist Arbeitszeit

Assistenzärztinnen und -ärzte müssen sich auch in Kursen weiterbilden. Demzufolge gilt das laut Seco als Arbeitszeit.

Vom gleichen Autor

image

Brust-Zentrum Zürich geht an belgische Investment-Holding

Kennen Sie Affidea? Der Healthcare-Konzern expandiert rasant. Jetzt auch in der Deutschschweiz. Mit 320 Zentren in 15 Ländern beschäftigt er über 7000 Ärzte.

image

Wer will bei den Helios-Kliniken einsteigen?

Der deutsche Healthcare-Konzern Fresenius sucht offenbar Interessenten für den Privatspital-Riesen Helios.

image

Deutschland: Investment-Firmen schlucken hunderte Arztpraxen

Medizin wird zur Spielwiese für internationale Fonds-Gesellschaften. Ärzte fürchten, dass sie zu Zulieferern degradiert werden.