Die Hirslanden-Gruppe baut im Baselbiet aus

Das Unternehmen plant in der Birshof-Klinik eine Alterstraumatologie – und engagiert dafür eine Spezialistin vom Kantonsspital Baselland.

, 2. Dezember 2015, 05:00
image
  • hirslanden
  • spital
  • geriatrie
  • baselland
  • kantonsspital baselland
Dass die Hirslanden-Gruppe in der Nordwestschweiz und bei der Klinik Birshof noch Ausbau-Potential wittert, ist ein offenes Geheimnis. Erst im Mai hatte das Unternehmen in Münchenstein neue Arztpraxen und eine Radiologie-Abteilung eröffnet; nach Investitionen von rund 20 Millionen Franken entstanden 52 neue Arbeitsplätze.
Als nächstes ist nun der Aufbau einer Alterstraumatologie geplant. Wie die grösste private Klinik-Kette mitteilt, wurde dafür Bettina Hurni engagiert. Hurni ist derzeit leitende Ärztin für Rehabilitation und Altersmedizin am Kantonsspital Baselland. Sie wird ihre Tätigkeit als leitende Ärztin an der Hirslanden-Klinik Birshof im August aufnehmen. Zu ihrer Aufgabe gehört, dass sie als Projektleiterin die geplante Alterstraumatologie aufbauen wird. 

«Eine konsequente und logische Ergänzung»

Angesichts der demographischen Entwicklung in der Region sei die Erweiterung des Angebots um die Alterstraumatologie für die Klinik Birshof «eine konsequente und logische Ergänzung zur bestehenden orthopädischen Ausrichtung», erklärt das zum südafrikanischen Mediclinic-Konzern gehörende Spitalunternehmen.
Oder umgekehrt: «Das orthopädische Notfallzentrum der Hirslanden Klinik Birshof ergänzt die Anforderungen an eine Klinik für Personen mit Altersfrakturen ideal (da meist notfallmässige Eintritte) und soll noch besser aufgestellt werden» – so die Medienmitteilung weiter.
Dass Bettina Hurni das Kantonsspital Baselland verlässt, war erst gestern von Spitaldirektor Jürg Aebi gegenüber der «Basler Zeitung» (Paywall) bestätigt worden. Laut Recherchen der Zeitung werden insgesamt sechs Ärzte in naher Zukunft dem KSBL Bruderholz den Rücken kehren – darunter auch Jonas Rutishauser, Chefarzt Medizin, und Andreas Zerz, Chefarzt Chirurgie.
Artikel teilen

Loading

Comment

2 x pro Woche
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

Spital korrigiert falsche Aussagen zu Chefarzt-Kündigung

Ist der Chefarzt Gregor Lindner nun krank oder nicht? Die Pressestelle des Bürgerspitals Solothurn zieht plötzlich Aussagen zu dessen Kündigung zurück.

image

Sauter: «Wir müssen grossräumiger denken»

Spitäler in den Randregionen brauchen eine neue Funktion. Das meint die neue Hplus-Präsidentin Regine Sauter.

image

Notfallmediziner erwarten Kollaps und schlagen schweizweit Alarm

Covid, Grippe und RSV: Die Notfallstationen sehen sich in diesem Winter mit Bedingungen konfrontiert, die sie an den Rand des Kollapses bringen könnten.

image

Direktor Peter Hösly übergibt den Stab an Simone Weiss

Am Sanatorium Kilchberg kommt es zu einem Führungswechsel: Nach 16 Jahren gibt Peter Hösly seinen Chefposten an der Privatklinik für Psychiatrie ab.

image

Spitaldirektorin will in den Nationalrat

Franziska Föllmi-Heusi vom Spital Schwyz ist als Kandidatin für die Nationalratswahlen nominiert.

image

Eklat am Unispital Zürich: Das sagt der Spitalrat zu den Vorwürfen im Fall Clavien

Der Star-Chirurg Pierre-Alain Clavien fühlt sich vom USZ rausgeschmissen. Nun reagiert André Zemp, Spitalratspräsident, auf dessen Vorwürfe.

Vom gleichen Autor

image

Brust-Zentrum Zürich geht an belgische Investment-Holding

Kennen Sie Affidea? Der Healthcare-Konzern expandiert rasant. Jetzt auch in der Deutschschweiz. Mit 320 Zentren in 15 Ländern beschäftigt er über 7000 Ärzte.

image

Wer will bei den Helios-Kliniken einsteigen?

Der deutsche Healthcare-Konzern Fresenius sucht offenbar Interessenten für den Privatspital-Riesen Helios.

image

Deutschland: Investment-Firmen schlucken hunderte Arztpraxen

Medizin wird zur Spielwiese für internationale Fonds-Gesellschaften. Ärzte fürchten, dass sie zu Zulieferern degradiert werden.