Gefässmedizin Südost

In Graubünden entsteht das überregionale Projekt «Gefässmedizin Südost». Zu diesem Zweck verlässt Frédéric Baumann das Unispital Zürich (USZ) und verstärkt damit das Team von Corina Canova, Chefärztin für Gefässmedizin am Spital Schiers.

, 16. Juli 2020, 13:23
image
  • spital
  • gefässchirurgie
  • spital schiers
Die Gefässchirurgie gewinnt an Bedeutung – auch dank moderneren Behandlungsmethoden. Dies hat das Spital Schiers nach eigenen Angaben dazu bewogen, die interdisziplinär organisierte Gefässchirurgie auszubauen. Frédéric Baumann vom Universitätsspital Zürich (USZ) wird ab August das Team verstärken.

Unter einem Dach

Mit dieser personellen Verstärkung soll das überregionale Projekt «Gefässmedizin Südost» aufgebaut werden, womit die bereits bestehenden Standorte  Chur, Schiers und das Venenzentrum Bad Ragaz unter ein gemeinsames Dach gestellt werden.
In den letzten vier Jahren arbeitete Frédéric Baumann an der Klinik für Angiologie am USZ. Dort habilitierte er zum Privatdozenten und spezialisierte sich auf die minimal-invasive Katheterbehandlung von Gefässerkrankungen. 

In Bern studiert

Nach dem Medizinstudium an der Universität Bern hat sich Frédéric Baumann an verschiedenen Spitälern der Schweiz zum Facharzt Innere Medizin und zum Facharzt Angiologie weitergebildet. Zudem absolvierte er einen einjährigen Forschungsaufenthalt in den USA.
Die neue Wirkungsstädte in der Südostschweiz ist für den gebürtigen Zürcher kein Neuland. Seine Grosseltern wohnten in Flims. Ergo hat er einen Grossteil seiner Ferien in der Surselva verbracht. Baumann nennt die Gegend seine zweite Heimat. 

«Einzigartig»

Chefärztin Corina Canova, Fachärztin Allgemeine Innere Medizin und Angiologie FMH, des Spitals Schiers, bezeichnet das neue Angebot als «einzigartig». Mit dem Netzwerk an Spezialisten unter einem Dach sei es möglich, für sämtliche gefässmedizinischen Erkrankungen die jeweils idealste Therapie massgeschneidert anzubieten. 
In einer Medienmitteilung wird die Chefärztin mit folgenden Worten zitiert: «Wir können eine ganzheitliche Behandlung und Betreuung aus einem Guss garantieren, stets unter dem Motto: Gemeinsam für die Gefässe.» 
Artikel teilen

Loading

Comment

2 x pro Woche
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

Sauter: «Wir müssen grossräumiger denken»

Spitäler in den Randregionen brauchen eine neue Funktion. Das meint die neue Hplus-Präsidentin Regine Sauter.

image

Notfallmediziner erwarten Kollaps und schlagen schweizweit Alarm

Covid, Grippe und RSV: Die Notfallstationen sehen sich in diesem Winter mit Bedingungen konfrontiert, die sie an den Rand des Kollapses bringen könnten.

image

Direktor Peter Hösly übergibt den Stab an Simone Weiss

Am Sanatorium Kilchberg kommt es zu einem Führungswechsel: Nach 16 Jahren gibt Peter Hösly seinen Chefposten an der Privatklinik für Psychiatrie ab.

image

Spitaldirektorin will in den Nationalrat

Franziska Föllmi-Heusi vom Spital Schwyz ist als Kandidatin für die Nationalratswahlen nominiert.

image

Eklat am Unispital Zürich: Das sagt der Spitalrat zu den Vorwürfen im Fall Clavien

Der Star-Chirurg Pierre-Alain Clavien fühlt sich vom USZ rausgeschmissen. Nun reagiert André Zemp, Spitalratspräsident, auf dessen Vorwürfe.

image

Solothurn muss neuen Notfallmediziner suchen

Chefarzt Gregor Lindner hat gekündigt. Nun muss die Notfallstation des Bürgerspitals Solothurn einen Nachfolger finden.

Vom gleichen Autor

image

26 neue Betten für Psychischkranke

Die Psychiatrische Klinik Hohenegg in Meilen kann neu auch Allgemeinversicherte stationär behandeln. Die neue Station mit 26 Betten ist offiziell eröffnet worden.

image

Philipp Schütz gewinnt den Theodor-Naegeli-Preis 2022

Der mit 100'000 Franken dotierte Theodor-Naegeli-Preis 2022 geht an Philipp Schütz, Chefarzt Allgemeine Innere und Notfallmedizin am Kantonsspital Aarau.

image

Meineimpfungen.ch: Daten wurden nie gelöscht

Der Eidgenössische Datenschützer hat sein Löschgesuch bei «Meineimpfungen.ch» zurückgezogen. Nun liegen die Daten im Kanton Aargau, bei der dortigen EPD-Stammgemeinschaft.