Corona-Taskforce: Zwei Ärzte als Vertreter der Kinder

Zwei Mediziner kümmern sich künftig in der Taskforce des Bundes um die Anliegen der Kinder- und Jugendmediziner. Ein Kinder-Psychiater sowie ein Infektiologe.

, 7. September 2021, 08:15
image
  • coronavirus
  • covid science task force
In der Swiss National Covid-19 Science Task Force ist jetzt auch die Kinder- und Jugendmedizin vertreten. Neu werden Alain Di Gallo und Arnaud L’Huilier die Interessen der Kinder und Jugendlichen vertreten. Di Gallo ist Kinderpsychiatrie-Chefarzt, denn die Pandemie belastet gemäss Erhebungen auch die Psyche von Kindern und Jugendlichen stark. 
Die Organisation Pädiatrie Schweiz hat sich mit weiteren Organisationen der Kinder- und Jugendmedizin bereits im Frühling mit der Taskforce ausgetauscht und konnte nun zwei Experten stellen. Dies sei ein «schöner Erfolg» der parlamentarischen Gruppe, in der Pädiatrie Schweiz die hauptbeteiligte Organisation sei, heisst es. 
  • image

    Alain Di Gallo

    Prof. Dr. med.

    Direktor der Klinik für Kinder und Jugendliche Universitäre Psychiatrische Kliniken Basel (UPK), Chefarzt UPK seit 2015, zuvor unter anderem Chefarzt und operativer Leiter der KJPK.

  • image

    Arnaud L'Huillier

    Médecin Adjoint Agrégé

    Klinikleiter für Pädiatrische Infektionskrankheiten und Virologielabor, Universitätsspitäler Genf (HUG).

Der Swiss National Covid-19 Science Task Force gehören 25 Experten und Expertinnen an, die dem Management Team und dem Expertengremium zugeordnet sind. Die 25 Wissenschaftler konzentrieren sich auf die dringendsten und zeitkritischsten Fragen. Neue Mitglieder können je nach den sich abzeichnenden Bedürfnissen rekrutiert werden. Das Gremium steht seit Sommer unter der Leitung von Tanja Stadler, Expertin für Biostatistik an der ETH Zürich. 

  • Mehr zur Organisation der Expertengruppen

Artikel teilen

Loading

Comment

2 x pro Woche
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

Gibt es eigentlich «Nie-Covid»-Menschen?

Es könnte sein, dass es Personen gibt, die noch nie an Covid erkrankt sind. Allerdings lässt es sich nicht belegen – noch nicht.

image

«Vor lauter Corona gehen viele Zoonosen vergessen»

Seit Ende des 20. Jahrhunderts springen immer mehr Krankheitserreger von Tieren auf den Menschen über. Jakob Zinsstag erforscht diese sogenannten Zoonosen. Ein Interview.

image

Neues Spezialisten-Team im Einsatz für Long-Covid-Patienten in Lausanne

Das Centre Leenaards de la Mémoire-CHUV hat eine neue Sprechstunde für Menschen, die an Long Covid leiden und neuropsychiatrische Komplikationen haben.

image

Covid-Pandemie: Bund und Kantonen steht ein neues Beratungsteam zur Seite

Die Covid-19 Science Task Force war einmal. Nun sorgt ein neues Team für die wissenschaftliche Expertise – vorerst ehrenamtlich. Vorsitzende ist Tanja Stadler.

image

Stadlers Grundkurs zur «Impf-Lüge»

Beda M. Stadler gibt in der «Weltwoche» einen immunologischen Grundkurs zur «Impf-Lüge». Sieben Grundsätze zum Auswendiglernen.

image

Die «Weltwoche» fährt Karrer an den Karren

Für Chefarzt Urs Karrer vom Kantonsspital Winterthur gibt es Hinweise, dass die Übersterblichkeit aufs Coronavirus zurückzuführen ist. Für die «Weltwoche» ist das «Glaskugel-Medizin».

Vom gleichen Autor

image

Berner Arzt hat Aufklärungspflicht doch nicht verletzt

Im Fall einer Nasen-OP mit Komplikationen verneint das Bundesgericht eine Pflichtverletzung eines Berner HNO-Arztes. Die Vorinstanzen haben noch anders entschieden.

image

Warum hunderte Pflegekräfte derzeit «Rücktrittsschreiben» verfassen

Eigentlich möchten viele Pflegefachpersonen ihrem Beruf gar nicht den Rücken kehren. Doch das System zwingt sie dazu, wie eine aktuelle Kampagne in den USA exemplarisch zeigt.

image

Ärzte erhalten von Ärzten eine Sonderbehandlung

Ärzte als Patienten kriegen bestimmte Privilegien, die andere Patienten oder Patientinnen nicht erhalten würden. Dies sagt die grosse Mehrheit der in einer Studie befragten Ärzte.